zur Navigation springen

Jens Peter Kölln : "Gesundes Wachstum halten wir für wichtig"

vom

Jens Peter Kölln ist Spitzenkandidat der CDU Horst bei der Kommunalwahl.

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 08:38 Uhr

Horst | Seit 25 Jahren engagiert sich der CDU-Spitzenkandidat Jens Peter Kölln in der Gemeindepolitik. Der 52-jährige Landwirt ist verheiratet, hat drei Kinder und ist seit 20 Jahren Mitglied der CDU. Die Ehrenämter lassen seiner Aussage nach für Hobbys keine Zeit.

Warum wollen Sie Bürgermeister werden?

Mein Ziel ist es, mit einer starken Fraktion im Gemeinderat die Ziele der CDU umzusetzen und unsere Verbindungen zum Kreis und zum Land für die Gemeinde zu nutzen.

Was qualifiziert Sie für das Amt?

Als Fraktionsvorsitzender mit über 25 Jahren Erfahrung in der Kommunalpolitik werde ich von einem engagierten Team unterstützt. Uns stehen erfahrene Politiker im Kreis und Land zur Seite.

Wie wollen Sie Jugendliche an die Wahlurne bringen?

Alle unsere Themen sind generationsübergreifend. Unsere Kernthemen betreffen auch junge Wähler und wir nutzen neue Medien wie zum Beispiel das Internet und sprechen die Jugendlichen gezielt an.

Wie wollen Sie Jugendliche oder junge Leute für die Kommunalpolitik begeistern?

Wir betreiben eine offene Parteiarbeit. Interessierte Jugendliche sind jederzeit willkommen, sich zu informieren. Auf unseren Veranstaltungen sprechen wir gerade junge Menschen gezielt an und versuchen, die Kommunalpolitik praktisch, transparent und nachvollziehbar zu vermitteln. Wir nehmen Anregungen und Vorschläge der Jugendlichen ernst und versuchen, diese in unsere Arbeit einfließen zu lassen.

Wie könnte eine Verkehrsberuhigung im Ort aussehen?

Dies gehört zu unseren Kernthemen. Wir fordern eine Verbindung von der L 100 zur A 23 (Grenzweg), um den Horstheider Weg und die Bahnhofstraße zu entlasten. Zum anderen ist es für uns auch wichtig, die Ortseingänge zu entschleunigen, um den Verkehr für alle Verkehrsteilnehmer sicherer zu gestalten.

Soll die Einwohnerzahl von Horst durch neue Wohnbaugebiete weiter wachsen?

Wir befürworten ein Wachstum nach Bedarf. Stetiges und gesundes Wachstum halten wir für wichtig, um dem demographischem Wandel gerecht zu werden. Wir wollen, dass sich in Horst junge Familien ansiedeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen