Geld für Kirchensanierung

Die Kirche in Seester darf sich über weitere 30  000 Euro der Deutschen Stiftung Denkmalschutz freuen, die in die Innensanierung des Gotteshauses fließen sollen.
1 von 2
Die Kirche in Seester darf sich über weitere 30 000 Euro der Deutschen Stiftung Denkmalschutz freuen, die in die Innensanierung des Gotteshauses fließen sollen.

St. Johanneskirche Gotteshaus in Seester erhält 30 000 Euro von der Stiftung Denkmalschutz

shz.de von
28. April 2017, 16:08 Uhr

Nachdem sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) bereits vor zwei Jahren mit 50  000 Euro an der Außeninstandsetzung der St. Johanneskirche in Seester beteiligt hat, gibt es nun weitere 30  000 Euro für die Innensanierung der Kirche. Die Johanneskirche gehört zu den über 180 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der Glücksspirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Schleswig-Holstein fördern konnte.

Die backsteinerne Saalkirche in Seester mit ihrem vieleckigem Chorabschluss wurde um 1428 auf einer Warft errichtet. zu Beginn des 19. Jahrhunderts fügte man den freistehenden hölzernen Glockenstapel auf der Westseite der Kirche an. 1887 erhielt die Kirche wegen ihres trostlosen Zustands eine neue Ummantelung aus Klosterformatziegeln und einen separaten Eingang zu der innenliegenden Grafenloge. Im Zuge der Maßnahme wurde auch der Dachreiter erneuert.

Den einschiffigen Kirchenraum prägt im Inneren die farbig gefasste Holzbalkendecke und die Grafenloge. Neben den Gottesdiensten werden in der Kirche auch Konzerte aufgeführt. Beliebt ist sie obendrein als Hochzeits- und Taufkirche.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen