Elmshorn : Geheimnis um Stadtwette gelüftet

Die Bürger Elmshorns sollen am Sonnabend, 9. August, eine eigene Brücke über die Krückau basteln - aus Luftmatratzen, Gummitieren und Schwimmflügeln.
Die Bürger Elmshorns sollen am Sonnabend, 9. August, eine eigene Brücke über die Krückau basteln - aus Luftmatratzen, Gummitieren und Schwimmflügeln.

Der NDR veröffentlicht die Aufgabe für Sonnabend, 9. August: Die Bürger müssen eine Brücke bauen.

shz.de von
04. August 2014, 16:00 Uhr

elmshorn | Heute hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) verraten, welche Aufgabe die Elmshorner in der Stadtwette während der NDR-Sommertour meistern müssen: Der Sender wettet mit den Bürgern, dass sie es nicht schaffen, innerhalb von 20 Minuten eine 20 Meter lange Brücke über die Krückau aus Schwimmflügeln, Luftmatratzen und Gummitieren zu bauen.

Und so läuft das Ganze ab: Nach dem Startschuss am Südufer des Hafens am Sonnabend, 9. August, um 19.30 Uhr müssen die Teilnehmer zahlreiche Schwimmflügel aufblasen und auf zwei Taue fädeln. Sie werden per Boot auf die andere Krückauseite gebracht und bilden die Handläufe einer Fußgängerbrücke. Gleichzeitig müssen die Elmshorner aus weiteren Tauen, Luftmatratzen und Gummitieren einen Ponton bauen. Der wird über die Krückau gelegt.

Der Wetteinsatz: Bewältigen die Elmshorner ihre Aufgabe, müssen zwei NDR-Moderatoren über den Steg balancieren. Scheitern die Brückenbauer, muss Bürgermeister Volker Hatje zusehen, wie er auf die andere Seite kommt - ohne nasse Füße zu bekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen