Julius-Leber-Straße : Fußgänger in Elmshorn ausgeraubt

Der bisher unbekannte Täter griff das 29-jährige Opfer unvermittelt an. Die Polizei sucht Zeugen.

shz.de von
04. Juni 2018, 16:22 Uhr

Elmshorn | Ein 29-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag in Elmshorn ausgeraubt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Mann gegen 1.45 Uhr am Parkhaus in der Julius-Leber-Straße unterwegs, als er dann auf einem Sandweg hinter dem Gebäude von einem unbekannten Mann angesprochen wurde.

Unvermittelt griff dieser an und brachte sein Opfer zu Boden. Dann stahl er ihm das Portemonnaie sowie das Handy und lief davon. Der Tatverdächtige soll 20 bis 25 Jahre alt sein. Der Mann sei mit einem schwarzen Pullover des Herstellers Nike und einer schwarzen Jogginghose von Adidas bekleidet gewesen. Er trug dunkle kurze Haare und soll fließend deutsch gesprochen haben. Zeugen melden sich unter (04121) 8030.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert