Fußball auf dem Mond

mb235

shz.de von
04. Juni 2014, 12:17 Uhr

Nun geht das schon wieder los! Ja, haben wir denn schon wieder Weltmeisterschaft? War der ganze Mist nicht letztens erst? Haben wir nicht gerade erst das bierschwangere „Schland-Gegröhle“ der Heim-WM 2006 und das Tinitusgetute der Vuvuzelas von vor vier Jahren aus uns raustherapieren lassen?

Die allgemeinen Vorzeichen sind jedoch zu eindeutig! Alle reden drüber (auch die, die keine Ahnung davon haben), keine Werbung und kein Kinderbett mehr ohne Fußballbezug und an den nicht an Dämlichkeit zu überbietenden Turnierdevotionalien (Kaspermütze mit Glöckchen dran, Hawaiiblumenkette und Zahnputzbecher in den Deutschlandfarben) in den Geschäften sollte man auch nach Jahren in der Isolation gerade aus der Höhle Gekrochener erkennen, dass die nächste Fußballweltmeisterschaft schon wieder vor der Tür steht. Wie ich das alles so satt habe.

Von mir aus braucht der ganze Zirkus von heute auf morgen überhaupt gar nicht mehr stattzufinden. Denn bei dem ganzen Bums wird eh nur von Anfang bis Ende geschummelt und dabei ist von Fußball noch nicht einmal die Rede. In Brasilien wurden zudem für einen Haufen Geld monströse Stadien gebaut, die nach dem Turnier höchstwahrscheinlich leer stehen werden.

Das Gleiche passiert gerade in Katar, wo die übernächste Weltmeisterschaft stattfinden soll. Ganz sicher ist das jedoch nicht, da die Sache mit Wüste angeblich nicht ganz astrein abgelaufen ist. Scheinbar hat irgendein Schmiernippel, dem mit einer scheinend zu kleinen Stange Geld gedroht wurde, wohl gequatscht und nun rechnet sich der ehemalige Mitbewerber Australien (Ja, genau: Australia, nicht Austria) ernsthaft Chancen aus, das Turnier doch noch austragen zu dürfen!

Was soll denn der Stuss schon wieder? Hätte man gleich von Anfang an die besseren „Argumente“ (na, Sie wissen schon) gehabt, dann muss man jetzt nicht den Beleidigten spielen. Und sowieso: Warum denn ausgerechnet Australien? In einem Land, in dem man sich mehr für Schwimmen, Grillen und eine absonderliche Art von Rugby interessiert als für Fußball, muss keine Weltmeisterschaft stattfinden. Wie groß ist der Zeitunterschied zwischen Elmshorn und Australien? Sind das nicht etwa anderthalb Tage? Wie lange soll ich denn noch aufbleiben, um das alles zu gucken?

Warum nicht gleich Weltmeisterschaften in der Antarktis oder auf dem Mond? Wie spät ist es eigentlich auf dem Mond, wenn hier die Tagesschau zu Ende ist? Irgendwie macht das langsam alles keinen Spaß mehr!

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert