zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

24. Oktober 2017 | 04:27 Uhr

Elmshorn : Friede, Freude, Hausfrauen-Bund

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Auf der Jahreshauptversammlung war viel Harmonie zu spüren: Alle Wahlen fielen einstimmig aus.

shz.de von
erstellt am 28.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Die Tischplätze des großen Saals im „Winkel“ waren gut gefüllt, als sich die Damen des Hausfrauen-Bundes zur Jahreshauptversammlung zusammenfanden. Bevor es offiziell wurde, gab es leckeren Kuchen und Kaffee zur Stärkung, dann rief die Erste Vorsitzende, Heike Bremer, die einzelnen Tagesordnungspunkte auf.

Schriftführerin Ingrid Tiedemann berichtete von Aktivitäten des vorangegangenen Jahres wie dem Graue-Erbsen-Essen, der Modenschau „Mut zum Hut“, Vorträgen wie „Zuckersüß – ein Leben mit Diabetes“ oder „Was sind Arzneimittel mit Rabattverträgen“ sowie den geselligen Zusammenkünften mit Bingo spielen und Lieder singen.

Der Kassenbericht sei da schon „trockener“, meinte Uschi Bohl fast entschuldigend. Doch sie hatte gute Nachrichten im Gepäck. Obwohl der Landesverband die Mitgliedsgebühren erhöht, kann der Ortsverband in Elmshorn dies abfedern. „Wir haben gut gewirtschaftet, deshalb sehen wir von der Erhöhung des Mitgliederbeitrags ab“, meinte sie unter dem Beifall der Damen. So kann der Hausfrauen-Bund unter dem Saldostrich auf ein Plus von gut 1000 Euro blicken, was zwar nicht viel sei, aber doch hilfreich eingesetzt werden könne. Außerdem sei das Spenden-Sparschwein stets gefüllt.

Heike Bremer berichtete von Ausflügen der unternehmungslustigen Damen, die sowohl per Bus zum Kaffeetrinken in Aukrug oder beim Karpfenessen in Appelbeck waren, als auch mit dem Schiff von Brunsbüttel nach Hochdonn fuhren oder mit der Kutsche „Wacken anguckten“.

Die Wahlen fielen alle einstimmig aus (siehe Infokasten), die Verabschiedung der langjährigen Schriftführerin Ingrid Tiedemann war mit einem Dank und herzlicher Umarmung verbunden.

Nachdem langjährige Mitglieder mit Blumen geehrt wurden und sechs Damen als Neuzugänge im Hausfrauen-Bund begrüßt worden waren, verabschiedete sich die 106 Mitglieder starke Damenrunde bis zu ihrer nächsten monatlichen Zusammenkunft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen