zur Navigation springen

Elmshorn : Freibadbilanz: Bis zu 3200 Gäste am Tag

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Im Mai war das Freibad wegen Bauarbeiten noch geschlossen. Der Juni war besser als der Juli. Jetzt wird der Badepark wird weiterentwickelt.

Elmshorn | Die Spitzentage waren der 9. Juni sowie der 19. und 20. Juli. An diesen Tagen kamen jeweils mehr als 3000 Badegäste ins Elmshorner Freibad. Insgesamt konnten sich die Verantwortlichen um Stadtwerkeleiter Sören Schuhknecht über rund 72.000 Besucher freuen.

Hauptgrund für die, verglichen mit dem Vorjahr, um rund 9000 geringere Besucherzahl sind der Neubau des Umkleide- und Sanitärbereichs. „Dadurch haben wir die Attraktivität des Bads erhöht“, so Schuhknecht. Die Kehrseite der Medaille: Das Freibad war den gesamten Mai über geschlossen. Im vergangenen Jahr kamen in diesem Monat immerhin rund 5000 Badefreudige. „In diesem Jahr war das Freibad an 95 Tagen geöffnet, im vergangenen an 123“ erläutert der Stadtwerkeleiter.

Insgesamt war der Juli deutlich schlechter als der Juni, so Schuhknecht. Zudem habe es insgesamt keinen Tag gegeben, an dem die Marke von 4000 Besuchern geknackt worden sei. In 2013 hatte die Besucherzahl zwei Mal 4000 überschritten. Immerhin kamen dieses Jahr vier Mal mehr als 3000 Gäste. 3200 war der Rekord.

Die Gründe für diese Entwicklungen seien nicht planbar, so Schuhknecht. Wichtigstes Kriterium sei natürlich das Wetter. Aber auch die Frage, wann wie viele potenzielle Badegäste verreist sind, habe Einfluss auf die Jahresbilanz.

„Unterm Strich sind wir aber zufrieden. Wir freuen uns über jeden Badegast, der uns die Treue hält“, sagte Schuhknecht. Zumal die Stadtwerke aufgrund der Wetterabhängigkeit vorsichtshalber mit weniger Badegästen geplant hatten.

Ohnehin liegt die Besucherzahl mit 72.000 durchaus im oberen Bereich. 2012 kamen nur 69.000 Badegäste. Im Jahr davor waren es gerade einmal 55.000 und auch der Besuch in 2009 mit 79.000 war nicht bedeutend höher als in diesem Jahr. Bislang unübertroffen ist der Rekordbesuch aus dem Jahr 2010. Mehr als 100.000 Menschen kamen damals ins Freibad.

Schuhknecht will auch 2015 für ein attraktives Angebot sorgen. „Wir wollen auf jeden Fall daran arbeiten, den Badepark weiterzuentwickeln“, verspricht er.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2014 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen