zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

19. Oktober 2017 | 06:22 Uhr

Frauentreff: Neues Programm

vom

Elmshorner Einrichtung bietet unter anderem 30 Vorträge, feste Gruppen, Kurse und Workshops

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

ELMSHORN | Der Frauentreff Elmshorn hat sein Programm für Herbst 2013 vorgestellt. Zusammengefasst ist dieses Herbst-Angebot - etwa 30, feste Gesprächsgruppen, offene Treffen, Trainings, Kurse und Workshops - in einem 24-seitigen Flyer, der gerade frisch gedruckt wurde.

Während eines Pressetermins wiesen die Frauentreff-Mitarbeiterinnen Karina Sahling und Lisa Schnelten auf drei Angebote besonders hin: Auf die "Therapeutisch geleitete Gruppe für Frauen mit sexuellen Gewalterfahrungen", die am 29. September beginnt; auf die "Therapeutische Gruppe für Frauen mit Essstörungen" (Beginn: 6. September) und auf die Gesprächsgruppe "Wege aus der Trennungskrise" (ab 3. September).

Die Mitarbeiterinnen machten deutlich: "Der Frauentreff Elmshorn ist die Frauenfachberatung für Elmshorn und Umgebung. Wir bieten Frauenberatung, den Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen, Schwangerschaftsberatung und Schwangerschaftskonfliktberatung und einen Frauentreffpunkt - alles unter einem Dach!" Frauen können dort Probleme besprechen und Krisen bewältigen, sich Unterstützung in schwierigen Alltagssituationen holen, Anregungen in Selbsthilfegruppen erhalten, bestimmte Themen in therapeutisch ausgerichteten Gruppen reflektieren und vielen mehr. Trägerverein dieser Einrichtung sowie des Frauenhauses in der Krückaustadt ist der Verein "Frauen helfen Frauen".

Mehr als 1100 Kontakte zu Frauen hatten Mitarbeiterinnen und Referentinnen des Frauentreffs im vergangenen Jahr - ein aufwendiges und auch kostenintensives Engagement. Trotz offizieller Förderung ist der Frauentreff auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen. Spenden etwa auf das Konto des Vereins "Frauen helfen Frauen" sind sehr willkommen: Kontonummer 112186 bei der Sparkasse Elmshorn, Bankleitzahl 22150000.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen