zur Navigation springen

Elmshorn : Foto-Band zur Elmshorner Geschichte vorgestellt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Reges Interesse bei der Vorstellung des neuen Foto-Bandes von Ernst-Gerhardt Scholz als 26. Beitrag zur Elmshorner Geschichte.

Elmshorn | Er war nicht da, aber die ganze Zeit präsent: Der Elmshorner Fotograf Ernst-Gerhardt Scholz musste nach einem erfolgreichen Klinikaufenthalt noch zu Hause das Bett hüten, als am Dienstagabend im Foyer der Sparkasse Elmshorn sein Beitrag zur Elmshorner Geschichte vorgestellt wurde. Sein Werk mit dem Titel „Leben in Schwarzweiß – Die Stadt, die Menschen, die Sechziger“, ist der 26. Band in der Reihe der Beiträge zur Elmshorner Geschichte und der vierte reine Bildband in der seit 1987 stetig fortgesetzten Buchserie.

Das Interesse an den Bänden ist nach wie vor ungebrochen, und auch die jüngste öffentliche Präsentation lockte mehr als 100 Gäste in die Sparkasse, darunter Bürgermeister Volker Hatje und Stadtrat Dirk Moritz.

Wie Sparkassen-Vorstand Matthias Bungert als Hausherr, so begrüßte auch der Bürgermeister als Vertreter der als Herausgeberin fungierenden Stadt die Gäste und meinte: „Der neue Band hat es wirklich in sich.“ Hatje lobte die „unglaubliche Leistung“ von Ernst-Gerhardt Scholz und schwärmte, 1961 in Elmshorn geboren, von den historischen Fotos, „die alle eine eigene kleine Geschichte erzählen“.

Für den ehrenamtlichen Redaktionsbeirat sprach Carsten Petersen (55) einige Worte und machte währenddessen ein Bild der Betrachter (siehe oben). Ebenfalls mit einem Fotoapparat trat Hinrich Köhncke (78) zum Rednerpult. Er sprang für seinen Freund Ernst-Gerhardt Scholz (77) ein, stellte den neuen Band, den Autoren und dessen alte, aber voll funktionsfähige Leica vor. Mit ihr hat Scholz die meisten Aufnahmen, die in dem Buch zu sehen sind, zwischen 1962 und 1972 in Elmshorn und Umgebung aufgenommen.

Zur Unterhaltung spielte auf Wunsch des Autoren und Fotografen das Elmshorner Blue-Note-Trio unter anderem das Stück „All of me“ von Gerald Marks und Seymour Simons.

Der neue, 228 Seiten starke Band mit etwa 250 Fotos und vielen informativen Bilderläuterungen ist ab sofort für 18 Euro im örtlichen Buchhandel erhältlich.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Nov.2014 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen