NDR-Sendung „Extra 3“ : Fifty Shades of Elmshorn: Komm Maxi, spüre die Lust

Maxi Schafroth watscht Elmshorn im NDR musikalisch ab.

Maxi Schafroth watscht Elmshorn im NDR musikalisch ab.

In der NDR-Sendung „Extra 3 – der reale Irrsinn“ wurde Elmshorn erneut abgewatscht. Unser Autor antwortet darauf.

shz.de von
09. Februar 2018, 17:14 Uhr

Elmshorn | Da hat es sich Maxi Schafroth, dieses bajuwarische Schwergewicht unter Deutschlands Vorzeige-Kabarettisten, aber leicht gemacht. Als neuer Humor-Anchorman der Sendung „Extra 3 Spezial: der reale Irrsinn XXL“ ließ er in seiner Premieren-Show im NDR einfach nochmal den satirischen Totalverriss über Elmshorns neue Super-Stadtmarke aus der Konserve laufen – um das ganze dann noch mit einem lustigen Anti-Elmshorn-Liedchen zu garnieren.

In Schafroths Geografie-Universum liegt am aller hintersten Hinten – Elmshorn. Eine Beleidigung für alle Horster. Die sind doch noch hinterer – und darüber bestimmt gar nicht traurig, weil selbst dahinter immer noch was Hintereres kommt. Dass der Mann aus Oberschwaben ganz „elmshorny“ wird, wenn er an diese Stadt, in der er die Zukunft im Gestern vermutet, denkt, ist nicht weiter verwunderlich. In Elmshorn begegnen dem gebürtigen Bajuwaren keine erwachsenen Männer in ihren kurzen Lederhosen. Keine weisswurstzuzelnden, bierkrugstemmenden, blasmusikverseuchten und CSU-hörigen Möchtegern-Weltbürger. 

Der liebe Maxi watscht Elmshorn so schamlos ab, weil er die zur Perle an der A23 erkorene Stadt in Wahrheit über alles liebt. Fifty Shades of Elmshorn – komm Maxi, schau es dir an. Der Schmerz verwandelt sich in Lust. Versprochen! In Lust auf das Supernormale, auf das Schöne und das Hässliche, das Coole und Uncoole, das Aufregende und das Langweilige, das Freundliche und Pampige, das Weltoffene und das Engstirnige. Das alles ist Elmshorn – und das ist, verdammt nochmal, auch gut so.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen