Kreis Steinburg : Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Kollmar

Das Gebäude ist unbewohnbar geworden.
Foto:

Das Gebäude ist unbewohnbar geworden.

Die Feuerwehr kann das Gebäude nicht retten. Alle 14 Bewohner konnten sich retten, ein Mann verletzte sich.

shz.de von
22. März 2016, 17:41 Uhr

Kollmar | Bei einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkufnt in Kollmar (Kreis Steinburg) ist am Dienstagnachmittag ein Bewohner leicht verletzt worden. Der 25-Jährige rettete sich mit einem Sprung aus dem Fenster vor den Flammen. Er kam in ein Krankenhaus.

Laut Polizeiangaben ist die Ursache für das Feuer bislang unklar. Die Feuerwehr, die gegen 16 Uhr alarmiert wurde, konnte das Gebäude nicht retten. Es stürzte teilweise ein. Alle 14 Bewohner, darunter sechs Kinder, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie wurden zunächst in Glückstadt untergebracht. In der dortigen Erstaufnahmeeinrichtung wurden sie betreut und versorgt.

Die Bezirkskriminalinspektion Itzehoe nahm die Ermittlungen auf. Wir ermitteln in alle Richtungen, sagte ein Polizeisprecher.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert