Besuch in Elmshorn : FDP fordert mehr finanzielle Unterstützung für Tierheime im Land

brameshuber_christian_20171127_75R_3326_klein.jpg von 14. August 2020, 11:30 Uhr

shz+ Logo
Die Quickborner Landtagsabgeordnete Annabell Krämer (von rechts) und die FDP-Bundestagsabgeordnete Gyde Jensen  informierten sich bei Brigitte Maeder, Vorsitzende des Tierheimes Elmshorns, und Holger Sauerzweig-Strey, Landesvorsitzender des Deutschen Tierschutzbundes, über die aktuelle Situation.

Die Quickborner Landtagsabgeordnete Annabell Krämerdie (von rechts) und die Bundestagsabgeordnete Gyde Jensen informierten sich bei Brigitte Maeder, Vorsitzende des Tierheimes Elmshorns, und Holger Sauerzweig-Strey, Landesvorsitzender des Deutschen Tierschutzbundes, über die aktuelle Situation.

Kommunen zahlen nur für 28 Tage. Doch Tiere bleiben im Schnitt drei Monate im Tierheim.

Elmshorn | Wie ist die aktuelle Situation der Tierheime in Schleswig-Holstein? Das wollten die FDP-Bundestagsabgeordnete Gyde Jensen und ihre Parteifreundin, die Quickborner Landtagsabgeordnete Annabell Krämer, bei einem Besuch im Elmshorner Tierheim erfahren. Rede und Antwort standen der Landesvorsitzende des Deutschen Tierschutzbundes, Holger Sauerzweig-Strey, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen