zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

19. November 2017 | 21:14 Uhr

„Es ist auch unsere Stadt“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Kinder- und JugendbeiratEnde November wird neu gewählt – nun trafen sich die Kandidaten zum Kennenlernen und Themen finden

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2017 | 17:40 Uhr

Name, Alter, Adresse – auf dem Steckbrief, den sie ausfüllen sollen, werden sie nach den typischen Angaben gefragt. Dann aber stolpern ein paar Jugendliche über eine Frage: Was sind meine Themen? „Du schreibst da rein, welche Themen dich besonders interessieren. Was sind die Themen, die in Elmshorn jetzt anstehen? Was willst du anpacken? Was soll sich hier verändern?“, erläutert der Stadtjugendpfleger Thies Koopmann. Lange überlegen müssen die Jugendlichen dann nicht mehr. „Ich schreib’ da jetzt Jugendcafé rein. Da muss endlich etwas passieren“, murmelt ein Jugendlicher.

Zehn junge Menschen haben sich in der Weißen Villa getroffen, weil sie etwas verändern wollen. Die Gruppe tritt an bei den Wahlen zum 12. Kinder- und Jugendbeirat (KJB). Bis zu 19 Mitglieder darf solch ein Beirat haben, deswegen werden alle Jugendlichen einen Posten bekommen. Gewählt wird trotzdem – schon allein deswegen, um den Kindern und Jugendlichen der Stadt das Konzept einer demokratischen Wahl näherzubringen. Beim ersten Treffen wird sich aber erst einmal beschnuppert – und schon mal nach Themen gesucht, die der zukünftige KJB anpacken will.

„Ältere Generationen nehmen Kinder nicht immer ernst. Wenn Erwachsene reden, haben Kinder zu schweigen – so denken einige“, sagt Miriam Kirchner. Schon zum zweiten Mal macht die 16-Jährige beim KJB mit. „Ich bin dabei, weil ich hier das Gefühl habe, dass ich wirklich etwas bewegen kann.“ Kirchner saß deswegen schon einmal in einem Ausschuss und hat vor den Politikern die Standpunkte des KJB vertreten. „Ich war sehr nervös, aber es war auch ultracool.“ Zum erstem Mal engagiert sich hingegen Emma-Celine Bednarz, Schülerin der KGSE, im Beirat: „Ich finde es wichtig, dass auch Kinder mitreden. Es ist auch unsere Stadt.“ Es gebe mehr junge Menschen, die sich engagieren wollen, als viele Leute glauben, sagt sie.

Die Wahl des KJB findet vom 20. bis 24. November statt – gleichzeitig in ganz Schleswig-Holstein. Grund dafür ist auch der KJB Elmshorn, der sich für eine landesweite Wahl eingesetzt hat. Dazu haben sie sogar im Landtag vorgesprochen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen