Erntedank-Feier diesmal auf dem Hof Nöhrenberg

Laden wieder zu einem außergewöhnlichen Erntedankfest ein: die Vertreter der Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen Sönke Mier (Kirchenvorstand, rechts) und Pastor Dr. Ulrich Palmer.
Laden wieder zu einem außergewöhnlichen Erntedankfest ein: die Vertreter der Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen Sönke Mier (Kirchenvorstand, rechts) und Pastor Dr. Ulrich Palmer.

shz.de von
01. September 2014, 09:44 Uhr

Hohenfelde/Hörnerkirchen Es hat schon eine gewisse Tradition, dass die Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen die Erntedankfeierlichkeiten in einem außergewöhnlichen Rahmen gestaltet. Auch in diesem Jahr ist wieder ein großes Fest geplant. Als Ort haben sich die Organisatoren für den 5. Oktober den Hof Nöhrenberg in Hohenfelde (Dauenhof 14) ausgeguckt.

„Uns ist wohl bewusst, dass ein erheblicher Aufwand für die Gastgeber dazu gehört“, agt Pastor Dr. UIrich Plamer und bedankt sich schon im Vorfeld. „Doch mit der vielfältigen Unterstützung besonders durch Landfrauen, Bauernverband, Landjugend, Deutsches Rotes Kreuz, Jugendfeuerwehr und der zahlreichen kirchgemeindlichen Gruppen tragen solche Feste erheblich zur Lebensqualität in unserem ländlichen Raum bei.“

Die Festgemeinde soll durch Kindergärten, Musikgruppen und die neuen Konfirmanden ergänzt werden. Ein Teil des Einsegnungsjahrgangs 2015 (Hauptkonfirmanden) beteiligt sich mit einem Brotstand und damit an der Brot-für-die-Welt-Aktion „Konfirmanden backen 5000 Brote“. Unterstützung gibt es dafür durch den Schümannhof, der die Brote am 4. Oktober backt. „Zum 1. Advent, an dem traditionell die Jahresaktionen des evangelischen Hilfswerks eröffnet werden, wird die Aktion mit den anderen Konfirmanden wiederholt“, kündigt Palmer an.

Außerdem wollen die jungen Leute bei der zu erwartenden guten Ernte während des Erntedankfestes ein Apfelsaftprojekt starten und die Fünf-Liter-Kartons zugunsten von „Brot für die Welt“ verkaufen. „Für den 5. Oktober hoffen wir auf freundliche Witterung und zahlreiche Gäste“, so Palmer. „Und die Kirchengemeinde würde sich sehr freuen, wenn der Reigen der Erntedankfeste auch 2016 auf einem Hof in oder bei Hörnerkirchen fortgesetzt werden kann.“

1999 war es übrigens Hörnerkirchens aktueller Amtsvorsteher Bernd Reimers, der als erster sein Zuhause für die Veranstaltung zur Verfügung stellte. Seither lädt die Kirchengemeinde im Zweijahres-Rhythmus auf Höfe in der Region ein. 2012 fand das Erntedankfest auf dem zu Hohenfelde gehörenden Hof Brandt statt. Ein Großereignis, an das sich auch Dr. Ulrich Palmer noch gern erinnert. Denn: „Ich war erst seit Juni hier als neuer Pastor tätig.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen