zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

12. Dezember 2017 | 13:34 Uhr

Baseball : Erfolgsgarant Freundschaft

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Mit den Alligators zur Jugend-DM: Die Barmstedter Dennis Röpke und Julian Broll spielen in der Landesauswahl.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 16:00 Uhr

„Wir haben grünes Blut und sind beste Freunde“, sind sich Dennis Röpke (12) aus Ellerau und Julian Broll (12) aus Barmstedt einig. Damit meinen die beiden Schüler, dass sie begeisterte Baseballfans sind. Ihnen reicht es nicht gemeinsam mit ihren Vätern im Internet Spiele der us-amerikanischen Major League Baseball (MLB) zu sehen.

Dennis und Julian trainieren selber zweimal in der Woche bei den Junior-Alligators des EMTV und sind Mitglieder der gemeinsamen Baseball-Landesauswahl von Hamburg und Schleswig-Holstein. Mit dem Team North, in dem etwa 18 Spieler aus Schleswig-Holstein trainieren, wurden sie beim Länderpokal Zweiter. Als nächster wichtiger Termin steht bei Dennis und Julian mit dem Elmshorner Jugend-Team die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am Wochenende in Paderborn im Kalender.

Dennis ist bereits seit 2012 Auswahlspieler. Der 1,50 Meter große Siebtklässler wird in der Auswahl als Catcher eingesetzt, bei den Allis geht er gelegentlich auch als Pitcher aufs Spielfeld. „Ich habe noch bei den HSV Stealers gespielt und wusste, dass mein Trainer viel von mir hält, als ich auf einem Hallenturnier für die Auswahl gesichtet wurde“, berichtet Dennis.

Er spielt seit zwei Jahren Baseball und kam über seine Familie dazu. Früher hat er Fußball gespielt und ist zum Schwimmen gegangen. Sein Vater Frank Röpke spielt schon ganz lange Baseball. „Er hat erst meinen Bruder Pascal und dann auch mich mit dem Baseballfieber infiziert“, sagt Dennis. Zunächst spielte die gesamte Familie Röpke bei den HSV Stealers, doch im vergangenen Jahr wechselte das Trio zu den Alligators nach Elmshorn. „Die Fahrerei nach Hamburg wurde nach der Schule für uns einfach zu aufwändig“, begründet Dennis den Wechsel. „Für Baseball braucht man Muskeln, Kraft in den Beinen und Konzentration“, fasst Dennis seine Baseballbegeisterung in Worte.

Auch bei Julian Broll führte der Weg übers Schwimmen und Fußballspielen zum Baseball. „Das liegt bei uns in der Familie“, erläutert der ruhige Schlaks mit 1,60 Metern Körpergröße. „Mein Stiefvater hat früher auch Baseball gespielt.“ Seit etwa anderthalb Jahren spielt Julian Baseball, von Beginn an bei den Allis. Auch sein Talent fiel auf und seit der Wintersaison spielt auch Julian in der Landesauswahl der Schüler. Dort wird Julian als Second Baseman eingesetzt.

Denn sie treffen sich mit der Auswahl regelmäßig zum Sondertraining und Turnieren und haben vom Landestrainer einen Trainingsplan bekommen, den sie gewissenhaft umsetzen. „Am besten ist, dass wir in der Auswahl mit einem Freund zusammenspielen“, sind sich Dennis und Julian einig.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen