zur Navigation springen

Eisstockschießen : Elmshorns frostiges Vergnügen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Ein Hauch von St. Moritz: Das Meisterschafts-Turnier auf dem Holstenplatz beginnt am 25. November - Anmeldungen sind noch möglich.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Wenn das Jahr zu Ende geht, wagen sich viele Elmshorner auf unsicheres Terrain: Sie gehen aufs Eis. Schuld daran sind Stadtmarketing und Elmshorner Männer-Turnverein (EMTV). Gemeinsam organisieren beide Institutionen die örtlichen Meisterschaften im Eisstockschießen. In diesem Jahr zum sechsten Mal. Der frostige Spaß ist Teil des Stadtwerke Eisvergnügens auf dem Holstenplatz vom 22. November bis zum 5. Januar 2014. Bis zum 31. Oktober haben Teams Gelegenheit, sich für den beliebten Wettbewerb anzumelden.

Das Eisstockschießen auf der Open-Air-Eisbahn in der Elmshorner City ist kult. Im vergangenen Jahr hatten viele Firmen, Vereine, Verbände und Behörden aus Elmshorn ihre Teams ins Rennen geschickt. Insgesamt 104 Mannschaften waren dabei. „Das wird auch in diesem Jahr die Obergrenze sein. Damit wäre jede Stunde, die uns für das Eisstockschießen zur Verfügung steht, ausgeschöpft“, erklärt Chef-Organisator Torsten Bluhm vom EMTV.

Das Turnier startet am Montag, 25. November. Gespielt wird bis Weihnachten jeden Montag bis Mittwoch. Die Spieltage beginnen jeweils um 18.30 Uhr und enden um 21.30 Uhr. Am Mittwoch, 18. Dezember, gibt es das große Finale.

Wer mitspielen möchte, muss weder Vorkenntnisse besitzen, noch Eislaufen können. Und darum geht es beim Wettbewerb: Die Eisstöcke müssen die Bahn entlang möglichst nahe an die Daube, eine Art Puck, gespielt werden. Um auf dem Eis nicht das Gleichgewicht zu verlieren, sollten die Teilnehmer Schuhe mit rutschfesten Sohlen tragen. Die Mannschaften bestehen aus jeweils vier Spielern. Gespielt wird je nach Erfolg der Teams an maximal 3 Terminen (Vorrunde, Zwischenrunde, Endrunde). Pro Mannschaft ist ein Startgeld von 20 Euro fällig. „Für die Teams ist Kreativität bei der Namensgebung gefragt. Auch ausgefallene Outfits sind gewünscht“, so Organisator Torsten Bluhm.

Neben dem Eisstockschießen wird ein weiterer Programmpunkt des Stadtwerke-Eisvergnügens immer beliebter: Das Stadtmarketing vermietet die Eisbahn an Gruppen oder Firmen für Weihnachtsfeiern. Jeden Freitag und Sonnabend kann die Bahn ab 18.30 Uhr stundenweise für eigene Veranstaltungen gemietet werden. Den Gästen steht die Ausrüstung zum Eisstockschießen während Zeit zur Verfügung. Außerdem ist ein Moderator im Einsatz. Willkommen sind die Besucher vor und nach dem Sport in den geschmückten und beheizten Pagodenzelten an der Eisfläche. Dort bietet Gastronom Hartmut Köhler heiße Getränke und Speisen an. Auch für Musik ist gesorgt: Während freitagabends DJs für Stimmung und sorgen, sind sonnabendabends Live-Bands aus Elmshorn und Umgebung im Einsatz.

„Viele Firmen sind schon mehrere Jahre in Folge dabei, stärken den Teamgeist beim Eisstockschießen und genießen anschließend die Party-Atmosphäre in den Zelten“, sagt Stadtmarketing-Chefin Manuela Kase. Anmeldungen für Weihnachtsfeiern nimmt das Stadtmarketing unter der Telefonnummer (0 41 21) 26 60 74 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen