Bildung : Elmshorner Volkshochschule und Stadtbücherei gründen Förderverein

VHS-Leiterin Karen Wurr-Feldmann (von links), Peter Hölzel, Stadtbücherei-Leiter Philipp Braun und Uwe Lang freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.
VHS-Leiterin Karen Wurr-Feldmann (von links), Peter Hölzel, Stadtbücherei-Leiter Philipp Braun und Uwe Lang freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Der Verein sucht noch neue Mitglieder. Bald ist eine erste Versammlung der Unterstützer geplant.

shz.de von
09. Mai 2018, 16:00 Uhr

Elmshorn | Entsprechende Pläne gab es schon lange – jetzt wurden Fakten geschaffen. Seit dem 23. April hat Elmshorn einen Verein zur Förderung der Stadtbücherei und der Volkshochschule. In den nächsten Wochen soll die Gemeinnützigkeit anerkannt werden.

Der ehemalige Grünenpolitiker Peter Hölzel und Uwe Lang sind die beiden Vorsitzenden des Vereins. Sie skizzieren im Gespräch mit shz.de die Ziele für den Verein: „Wir wollen ideelle Unterstützung für beide Institutionen liefern und Einrichtungen bekannter machen“, so Hölzel. Auch finanziell soll der Förderverein zusätzliche Ressourcen erschließen. Schließlich wollen die Förderer das Programm von Bücherei und Volkshochschule mit eigenen Veranstaltungen ergänzen. Dabei will man auch auf das Netzwerk der Mitglieder zurückgreifen – so verfügt Hölzels Frau beispielsweise über gute Kontakte in die koreanische Kulturszene in Deutschland. Als übergeordnete Ziele betrachtet der Verein die Förderung der nichtkommerziellen Kunst und des lebenslangen Lernens.

Im Gespräch betonen Hölzel und Lang aber auch sehr deutlich, was der Verein nicht will: Nämlich Aufgaben übernehmen, für die die Stadt Elmshorn zuständig ist. Hölzel: „Wir sind nicht das Sparschweinchen und wir wollen auch nicht, dass Arbeitsplätze abgebaut werden. “

Konkrete Pläne für Veranstaltungen gibt es noch nicht. Demnächst sind die erste Vorstandssitzung und die erste Mitgliederversammlung geplant. Lang: „Noch sind wir eine kleine Gruppe, aber es sind bereits gute Ideen dabei.“ Die Förderer möchten auch älteren Menschen, die es nicht mehr in die VHS oder Bücherei schaffen, Hilfe anbieten – beispielsweise durch Vorleseaktionen.

VHS-Leiterin Karen Wurr-Feldmann und Stadtbücherei-Leiter Philipp Braun freuen sich über die Unterstützung und hoffen auch, dass der Förderverein eine Scharnierfunktion übernehmen könnte. „VHS und Stadtbücherei arbeiten bereits schon zusammen, zum Beispiel bei Sprachkursen. Es geht aber noch enger“, sagt Braun. Wurr-Feldmann fügt hinzu: „Es bieten sich unendlich viele Berührungspunkte im Bereich Bildung. Das Ziel ist letztendlich gesellschaftliche Teilhabe.“

Der Verein zur Förderung der Stadtbücherei und der Volkshochschule sucht neue Mitglieder – egal ob Förderer im Hintergrund oder engagierte Macher. Eine Website ist derzeit noch in Arbeit. Mitgliedsanträge können zurzeit direkt an die Bücherei gerichtet werden. Adresse: Verein zur Förderung der Stadtbücherei und der Volkshochschule Elmshorn c/o Stadtbücherei Elmshorn, Königstraße 56, Telefon: (04121) 293930.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen