zur Navigation springen

St. Patrick’s Day : Elmshorner feiern wie die Iren

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die grün-schwarze Nacht: Weit mehr als 100 Gäste beim St. Patrick’s Day im Pub. Irische Spezialitäten und Folkmusik.

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Elmshorn | Ausgelassene Stimmung in Elmshorns einzigem Irish-Pub, dem „Broderick“ am Bahnhof: Weit mehr als 100 Gäste feierten am Dienstag an der Krückau den irischen Nationalfeiertag, St. Patrick’s Day. Der wichtigste Feiertag der Iren, der quer über den Globus ausgiebig gefeiert wird, erfreut sich eben auch in Elmshorn jedes Jahr aufs Neue großer Beliebtheit. Vor allem für viele junge Leute gehört die grün-schwarze Nacht zum festen Jahresprogramm.

Grün und Schwarz stehen am St. Patrick’s Day für die Iren ganz oben in der Rangliste der Lieblingsfarben: Schwarz ist das Bier, das die Iren gern und viel trinken; Grün ist die Nationalfarbe und die große Liebe der Iren -- ihre Insel.

In Chicago geht der „grüne Wahn“ sogar so weit, dass jedes Jahr anlässlich des St. Patrick’s Days der Chicago River grün gefärbt wird . In Elmshorn blieb die Krückau grau, aber wenige Meter vom Ufer entfernt im „Broderick“ spielte die Farbe an diesem Abend natürlich eine Rolle: Zu sehen waren grüne Hüte und auffällig viele kleine grüne Shots („Kurze“) auf den Tischen. Viele der Feiernden sind Stammgäste, die jedes Jahr zumindest am St. Patricks Day ins „Broderick“ kommen, weil die Stimmung immer gut ist und es eine große Auswahl an Bier und Whiskey gibt. Neben dem beliebtesten Getränk des Abends, das schwarze Guiness, führt das „Broderick“ nämlich auch eine große Fülle an anderen irischen Spezialitäten, die wahrscheinlich nicht jedem bekannt sind.

Der Trend, dass der St. Patricks Day nicht nur gern von irisch-stämmigen Leuten gefeiert wird, bestätigte sich im „Broderick“: Von den befragten Gästen hatte keiner, bis auf Urlaubsaufenthalte, einen direkten Irland-Bezug. Allerdings gab es eine wichtige Ausnahme: Declan O’Connell, der mit irischer Folkmusik jedes Jahr am St. Patrick’s Day im „Broderick“ für gute Laune sorgt. Der Musiker ist auf der grünen Insel in der Hauptstadt Dublin geboren, wuchs in Cork auf und lebt mittlerweile in Elmshorn. Und hier spielt der sympathische Ire vor dicht gedrängtem Publikum irische Gute-Laune-Hits wie „Whiskey in the jar“ und freut sich:„Natürlich ist es ein wenig anders als in Irland, aber es kommt hier schon nah ran. Es ist super, das Broderick ist für mich wie eine zweite Heimat“.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen