zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

18. Oktober 2017 | 19:29 Uhr

Elmshorner City blutet aus

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Leerstände in der Königstraße / Lichtblick: Warenhauskette Woolworth eröffnet Filiale im CCE

shz.de von
erstellt am 03.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Immer mehr Leerstände in der Elmshorner Fußgängerzone. Jetzt hat sogar die „New Yorker“-Filiale in der Königstraße dicht gemacht – Nachfolge nicht in Sicht. Das trifft auch auf andere Verkaufsflächen in der City zu. Stadtmarketing und Stadtverwaltung haben das Problem längst erkannt, doch Patentrezepte für eine Belebung der Innenstadt gibt es nicht. Bürgermeister Volker Hatje setzt auf Teamarbeit. „Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Eigentümer müssen zusammenarbeiten“, sagt er.

Gar nicht so einfach. Die Interessen sind nicht immer dieselben. „Man muss mit den Immobilien-Eigentümern diskutieren, um herauszuarbeiten, ob die Mieten in den A- und B-Lagen überhaupt noch zeitgemäß sind“, so der Elmshorner Bürgermeister.

Dirk Kehrhahn, Vermieter und Geschäftsmann (Flora Gesundheitsgruppe) hält dagegen. „Den Grund für die Leerstände nur bei den hohen Mieten zu suchen, ist zu kurz gegriffen“, sagt er. Kehrhahn ist Mitglied einer Arbeitsgruppe, die sich mit dem Leerstand beschäftigt. Mit dabei sind Vertreter der Geschäftswelt, der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Eigentümervereinigung Haus & Grund und der Stadt.

Einig sind sich alle Beteiligten darüber, dass eine attraktive Innenstadt Voraussetzung für Geschäftsansiedlungen und einen guten Branchenmix ist. Die Verwaltung setzt dabei besonders auf das Sanierungsgebiet Krückau/Vormstegen. Doch bis vom neuen Viertel Impulse ausgehen, werden noch einige Jahre vergehen. Viel konkreter ist für die Händler in Elmshorn die Bedrohung durch die Konkurrenz, aus dem Internet. Dirk Kehrhahn: „Da wäre es doch schön, wenn es in der Elmshorner City wenigstens einheitliche Öffnungszeiten gäbe.“

Schnelle Lösungen sind nicht in Sicht, doch es gibt einen Lichtblick: Die Warenhauskette Woolworth will im City Center Elmshorn (CCE) am Alten Markt eine Filiale eröffnen. Dort soll es auf rund 1300 Quadratmetern Kleidung, Haushaltsartikel, Wolle und vieles mehr geben. „In Elmshorn werden wir das volle Sortiment anbieten“, sagt Diana Peigert von der Woolworth-Unternehmens-Kommunikation auf Anfrage unserer Zeitung. Eröffnung soll spätestens Mitte des Jahres sein.

Woolworth übernimmt die ehemaligen Kik-Räumlichkeiten im CCE. Kik ist seit 2013 nebenan im „Neuen Markt“ zu finden. Woolworth-Filialen gibt es bereits in Uetersen und Pinneberg. „Mit Elmshorn schließen wir eine Lücke in unserem Netz“, sagt Diana Peigert.

Die Eröffnung der neuen Elmshorner Filiale sei Bestandteil des Zukunftskonzepts der Firma mit Sitz in Unna (Nordrhein-Westfalen). „Unser Ziel ist es, in einigen Jahren flächendeckend der größte deutsche Nahversorger zu sein. Dazu wollen wir das Standortnetz auf 500 Kaufhäuser in Deutschland verdichten“, heißt es im Internetauftritt des Unternehmens. Bericht & Kommentar Seite 4

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen