zur Navigation springen

Feuerwehreinsatz am Mittag : Elmshorn: Wohnung komplett ausgebrannt

vom

60 Einsatzkräfte und elf Fahrzeuge rückten am Samstagmittag in die Adolfstraße in Elmshorn an. Dort schlagen die Flammen bereits aus den Fenstern einer Wohnung.

Pinneberg/Elmshorn | Großeinsatz am Mittag in Elmshorn: Am Samstag ist in der Adolfstraße die Wohnung eines Mehrfamilienhauses vollständig ausgebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war mit rund 60 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen vor Ort. Ihnen gelang es trotz der mit Reet isolierten Holzdecken und der hölzernen Treppen im Gebäude den Brand auf die betroffene Wohnung zu begrenzen.

Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der Bewohner der Wohnung konnte sich rechtzeitig ins Sicherheit bringen.

Die Leitstelle West löste um 12.23 Uhr Alarm für die Elmshorner Feuerwehr aus. Als die ersten Einsatzkräfte an dem Haus eintrafen, schlugen bereits Flammen aus zwei Fenstern im zweiten Obergeschoss.

Die Löscharbeiten erfolgten unter schwerem Atemschutz sowohl im Innenangriff als auch von außen über die Drehleiter. Das ebenfalls im Einsatz befindliche Teleskopmastfahrzeug diente den Kräften im Gebäude als zweiter Rettungsweg.

Um kurz vor 13 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Etwa eine Stunde nach der Alarmierung waren die Flammen erstickt. Im Anschluss suchten die Einsatzkräfte noch nach möglichen Brandnestern in der Dachverkleidung. Etwa zwei Stunden nach dem Alarm konnten die letzten Einsatzkräfte in die Wachen zurückkehren.

Zu der Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2014 | 17:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert