zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

18. Dezember 2017 | 21:46 Uhr

Gute Idee : Elmshorn-Karte spielt 3500 Euro ein

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Initiator Siegfried Konjack spendet Erlös an sieben Elmshorner Institutionen - aber trotz Erfolgs soll es keine Neuauflage geben.

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Diese Spende ist mit Sicherheit an die richtigen Empfänger adressiert: 3500 Euro aus der Elmshorn-Postkarten-Aktion konnte Initiator Siegfried Konjack jetzt an sieben Elmshorner Institutionen ausschütten.

Konjack hatte vor über einem Jahr die Idee, aus Anlass der Eröffnung der Hafenspange samt Klappbrücke eine Postkarte mit Elmshornmotiven auf den Markt zu bringen. Auf der Suche nach Partnern, die ihn bei diesem Projekt unterstützen, wurde der Elmshorner schnell fündig. Sowohl die Stadtwerke als auch die Sparkasse Elmshorn engagierten sich für den guten Zweck. Denn von Anfang an war Konjack klar, dass er den Erlös aus dem Verkauf der Karten nicht in die eigene Tasche stecken, sondern spenden wollte.

Die Karten fanden reißenden Absatz. Alle 3000 Stück waren schließlich eine Woche vor der Brücken-Eröffnung vergriffen. Den Erlös von 3300 Euro stockte die Sparkasse schließlich auf 3500 Euro auf. Trotz des Erfolgs ist für Konjack klar, dass es keinen Nachdruck geben wird. „Wir haben bewusst eine limitierte Auflage auf den Markt gebracht. Zusammen mit dem Sonderstempel, der nur am Tag der Eröffnung im Sonderpostamt bei den Stadtwerken zu bekommen war, ist die Karte jetzt so etwas wie die Blaue Mauritius der Elmshorn-Postkarten“, sagte Konjack bei der Geld-Übergabe an die sieben Institutionen.

Der Initiator hofft, mit der Spende „einen kleinen Beitrag zur Unterstützung der ehrenamtlichen Leistungen“ in Elmshorn leisten zu können. Die sieben Institutionen, die mit jeweils 500 Euro bedacht wurden, sind: Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Technisches Hilfswerk (THW), Freiwillige Feuerwehr, Kinderschutzbund und das Frauenhaus sowie die „Burg“ mit den Hainholzer Frischlingen. Stadtrat Volker Hatje lobte die Aktion: „Das ist ein toller Abschluss der Hafenspangen-Eröffnung“, sagte er bei der Übergabe, zu der Konjack auf den neuen Hafenplatz eingeladen hatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen