zur Navigation springen

Toben im Freien : Elmshorn bekommt Spielplatzkonzept

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Für die Instandhaltung der Spielplätze gibt Elmshorn 70.000 Euro aus. Aber gibt es genügend Orte zum Toben für Kinder? Bis Jahresende will’s die Stadt wissen.

Elmshorn | Haben Kinder und Jugendliche in Elmshorn genügend Spielmöglichkeiten im Freien? Das wird jetzt überprüft. Eine Bestandsanalyse soll zunächst den Status quo aufzeigen. Geplant ist, dass danach von Verwaltung und Politik ein Entwicklungskonzept für die insgesamt 69 städtischen Spielplätze sowie die weiteren Freiflächen erarbeitet wird. Spätestens Ende des Jahres soll es vorliegen.

„Elmshorn benötigt ein bedarfsgerechtes, attraktives Angebot an Spielplätzen und Freiflächen. Deswegen brauchen wir dieses Konzept“, so die Sprecherin der SPD-Fraktion für den Bereich Kinder und Schule, Anna Rathmann. Sie hatte im zuständigen Ausschuss einen entsprechenden Antrag gestellt, der die Zustimmung auch von Grünen und FDP fand.

Auslöser für Idee des Konzeptes war das Hin und Her rund um den Spielplatz am Philosophenweg. Zunächst hatte die Elmshorner Politik beschlossen, diesen zu Gunsten einer Wohnbebauung platt zu machen. Als sich jedoch Protest regte, betrachteten die Politiker die Situation genauer und zogen noch rechtzeitig im Herbst 2013 die Reißleine. Der geplante Verkauf als Baufläche wurde gestoppt. Kinder und Jugendliche können weiterhin am Philosophenweg spielen. „Mit der Erstellung des Konzeptes kann man besser ermitteln, welche Flächen als Spielplätze oder Freiflächen tatsächlich benötigt werden und welche anderweitig genutzt werden könnten“, betont Rathmann den Nutzen.

In diesem Jahr fließen 70.000 Euro in die Instandhaltung der Spielplätze. Viel Geld. Grund ist ein Sanierungsstau gewesen, der die Politik vor drei Jahren dazu veranlasste, zusätzliche Mittel in die Hand zu nehmen, um mit Hilfe einer Prioritätenliste die Spielplätze nach und nach wieder flott zu machen, erläutert Dörte Köhne-Seiffert. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende betont: „Wir hoffen, dass man auch bei der Aufstellung des Haushaltes für 2015 Akzente für die Spielplätze in Elmshorn setzen kann.“ Die derzeit 7570 Kinder und Jugendlichen im Alter bis 14 Jahre in Elmshorn würde es freuen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Mai.2014 | 14:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen