zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

23. Juli 2017 | 18:38 Uhr

Elmshörnchen zum Reinbeißen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Bäcker Rohwer Süße Leckerei soll helfen, die neue Stadtmarke zu stärken / Rosa Farbe erinnert an „Elmshorn supernormal“

Die Elmshorner Geschäftswelt will ihren Teil dazu beitragen, dass die Stadtmarke „Elmshorn supernormal“ weiter gestärkt wird. Superlecker kommt die neueste Idee daher. Bäckermeister Reiner Rohwer hat aus Vollkornmehl, Erdbeerkonfitüre und Himbeerguss ein kleines Kunstwerk kreiert. Neben dem bekannten Berliner, Frankfurter Kranz und Lübecker Marzipan gibt es ab Sonnabend, 8. Juli, in allen Rohwer-Filialen sowie bei Edeka Hayunga am Koppeldamm eine neue Köstlichkeit zu probieren: das Elmshörnchen.

Das Vollkornhörnchen ist mit Erdbeermarmelade gefüllt und mit Himbeer-Zuckerguss bestrichen. Der Guss erinnert farblich an die Stadtmarke und ist schon allein aufgrund seines knalligen Rosas ein echter Hingucker. „Rund drei Wochen haben wir rumprobiert, bis wir das richtige Rezept gefunden hatten“, verrät Rohwer. Die Stadt um Wirtschaftsförderer Thomas Becken war auf den Bäcker zugekommen, und der fand die Idee des Elmshörnchens gleich „richtig toll“.

Es gehe darum, die Stadtmarke weiter auszubauen, sagte Becken während der Präsentation der rosa Leckerei in der Rohwer-Bäckerei am Mühlendamm. Im Rahmen der vorangegangenen Workshops sei die Idee des Elmshörnchens geboren worden. Dass hundert Prozent Vollkornmehl verwendet werden, solle auch auf Nachhaltigkeit hinweisen.

Rundum gesund ist das rosa-süße Elmshörnchen zwar nicht, dafür aber köstlich vom ersten bis zum letzten Biss. Eine optisch wie geschmacklich verführerische Leckerei, die 1,25 Euro pro Stück kosten wird. Andere Bäcker dürfen die Idee übrigens übernehmen, wie Rohwer betont.

Bevor das Elmshörnchen der Presse vorgestellt wurde, gab es Verköstigungsrunden im Rathaus und beim Stadtmarketingverein. Einhellige Meinung der Testesser: Das rosa Hörnchen ist sehr zu empfehlen. Auch Bäckermeister Reiner Rohwer ist zufrieden. „Sehr sogar“, wie er betont. Jetzt müssen nur noch die Elmshorner anbeißen. Oder besser gesagt zubeißen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen