zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

17. August 2017 | 04:37 Uhr

Eiskeller wird Wohngebiet

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

B-Plan Verwaltung und Politik streiten über Zufahrt

Das Gebiet zwischen der Bahnstrecke und den Straßen Am Eiskeller und Ansgarstraße hat in den vergangenen zwei Jahren für Aufregung gesorgt. Das Problem: Stadtverwaltung und Politik verweigerten dem dortigen Lidl-Markt die Erweiterung – und Lidl drohte mit dem Weggang. Daraufhin regte sich großer Widerstand in der Bevölkerung – am Ende ging Lidl und es kam Penny (wir berichteten). Jetzt wollen Stadtverwaltung und Politik das Problem endgültig aus der Welt schaffen: Die Flächen rund um den Discounter sollen mit Wohnhäusern bebaut werden, das Argument ist das selbe wie vorher: Auf diese Weise will die Stadt verhindern, dass sich künftig der Supermarkt vergrößert und andere Nahversorger wie etwa an der Meteor-Straße in ihrer Existenz bedroht werden. Außerdem benötigt Elmshorn dringend mehr Wohnraum.

Geplant ist die Bebauung mit freistehenden Einfamilienhäusern und möglicherweise einer Reihenhauszeile. Insgesamt könnten auf der Fläche elf bis dreizehn Wohneinheiten entstehen. Das ist weitestgehend Konsens, Diskussionsbedarf bietet dagegen die Zufahrt zum Plangebiet. Die Stadtverwaltung sieht in einer Zufahrt über die Ansgarstraße die beste Lösung. Das wäre jedoch mit dem Bau einer Kreuzung zwischen Hogenkamp, Ansgarstraße und Plangebiet verbunden, die die Vertreter der politischen Fraktionen im Ausschuss für Stadtentwicklung wiederum kritisch sehen. „An dieser Stelle herrscht – auch durch das dortige Ärztezentrum bedingt – reger Verkehr“, erklärt der Ausschussvorsitzende Andreas Hahn (CDU). „Das wollen wir entzerren und schlagen deshalb eine Zufahrt neben dem Discounter, von der Straße Am Eiskeller aus, vor.“

Laut Stadtverwaltung ist das aus stadtgestalterischen und rechtlichen Gründen nicht umsetzbar. Hahn: „Das Hauptargument der Verwaltung lautet, dass sich diese Zufahrt im Privatbesitz befindet. Aber da das komplette Plangebiet einem einzigen Eigentümer gehört, sehen wir darin kein Problem.“

Jetzt sollen Bebauungspläne mit beiden Varianten erstellt werden. Sobald diese öffentlich ausliegen, können die Elmshorner dazu Stellung nehmen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2017 | 16:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen