zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

20. November 2017 | 12:53 Uhr

Eine Schule, in der auch gebetet wird

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Geburtstag Next-Privatschule wird fünf Jahre alt / 40 Jungen und Mädchen werden zurzeit unterrichtet

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2017 | 17:07 Uhr

In dieser Schule wird im Unterricht auch gebetet. „Natürlich freiwillig. Das ist ein Angebot an die Jungen und Mädchen“, sagt Ilka Hauschild, die pädagogische Leiterin. Religion steht zweimal pro Woche auf dem Stundenplan. Next – christliche Schule Elmshorn: Die Privatschule feiert in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag.

Hauschildt zählt zu den Gründern der Einrichtung. 25 Jahre war sie im Kreis Pinneberg als Lehrerin im Dienst des Staates tätig. Dann stieg sie aus diesem System aus. 2012 wurde sie zur Schulgründerin. Gemeinsam mit Maike Lohse, der Vorsitzenden des Trägervereins. Heute führen sie die Privatschule gemeinsam.

Schule selbst gestalten. Qualitativ guter Unterricht. Werte vermitteln. Soziale Kompetenzen fördern. Den christlichen Glauben leben: Diese Ziele einen die beiden Macherinnen der kleinen Schule, die von 40 Jungen und Mädchen besucht wird. „2012 haben wir mit neun Kindern angefangen“, sagt Lohse. „Inzwischen sind wir in der Elmshorner Schullandschaft angekommen.“

Kein einfacher Weg: Zwei Jahre mussten die Schulgründer durchhalten – vor allem finanziell. Dann erfolgte die staatliche Genehmigung – und so floss endlich auch Geld. „60 Prozent unserer Kosten werden heute von den Zuschüssen des Landes gedeckt“, sagt Lohse. Das Schulgeld – 138 Euro im Monat für Klasse 1 und 2 – deckt den Restbetrag ab. „Investitionen in die Schule, in Sozialarbeiter und zusätzliches Personal müssen wir durch Spenden finanzieren“, sagt Lohse. Zugang zu allen Fördertöpfen, von den die staatlichen Grundschulen profitieren: Ihr Wunsch zum fünften Geburtstag der Privatschule kommt nicht von ungefähr. „In Elmshorn erhalten alle Grundschulen Zuschüsse für die Nachmittagsbetreuung. Wir nicht.“

Betreuung von 7 Uhr bis 17.30    Uhr. Mittagessen. Hausaufgabenhilfe. Diese Angebote sind offen für alle. Ebenso wie die Ferienbetreuung, die in diesem Jahr von zirka 100 Kindern genutzt wurde. 2014 waren es nur sechs Kinder. „Bei uns kommen auf einen Betreuer acht Kinder. Das ist die beste Betreuungsquote in Elmshorn“, betont Lohse.

Next ist eine evangelische Schule, aber die Ökumene wird vom ersten Tag an gelebt. Das Trainieren von Werten und sozialen Kompetenzen ist zentraler Bestandteil der Schulkultur.

Hauschild und ihre Kollegen arbeiten mit den Jungen und Mädchen jahrgangsübergreifend – Erst- und Zweitklässler sowie Dritt- und Viertklässler bilden jeweils einen Klassenverband. Englisch ab der ersten Klasse. Eine Stunde Mathe und eine Stunde Deutsch zusätzlich. Unterstützung durch eine pädagogische Assistenzkraft im Unterricht und individuelle Förderung. „Unsere Kinder werden sehr gut auf die weiterführende Schule vorbereitet“, sagt Hauschild. Die Schule habe alle Prüfungen durch das Land und den Kreis mit Bravour bestanden. „Wir sind inzwischen ein Puzzleteil der Elmshorner Bildungslandschaft.“ Den oft erhobenen Vorwurf, dass Privatschulen etwas Elitäres anhaftet, sich nur Reiche einen Besuch leisten können, lässt Lohse nicht gelten. „Wir haben einen Patenschaftsfonds, der es auch Kindern aus sozial schwächeren Familien ermöglicht, unsere Schule zu besuchen.“ 12  000 Euro wurden 2016 für diesen Fonds gespendet. Laut Lohse kommen zurzeit 80 Prozent der Schüler aus Elmshorn.

An der Hamburger Staße hat Next auf 500 Quadratmetern eine angemietete Heimat gefunden. Erweiterungsflächen stehen zur Verfügung. „Bis zu 80 Schüler könnten wir unterrichten“, sagt Lohse. Der Blick geht nach vorn. Im Vorstand gibt es erste Überlegungen für die Gründung eines Kindergartens oder einer weiterführenden Schule. „Christliche Schulen wachsen langsam, aber stetig“, sagt Lohse.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen