zur Navigation springen

Postsportverein : Ein „Fremdschütze“ schießt den Elmshorner Vogel

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Das Vogelschießen des Post SV wird seit etwa drei Jahrzehnten veranstaltet. Eine gute Stunde dauerte es dieses Mal, bis die Krone des Vogels fiel.

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2014 | 15:30 Uhr

Elmshorn | Zum „Großen Vogelschießen für Jung und Alt“ hatte der Postsportverein Elmshorn am 1. Mai eingeladen. Jeder, der Spaß am Schießsport hat, war herzlich willkommen, im Vereinshaus „ein paar vergnügliche Stunden zu verleben“ und mitzuschießen. Alles in allem folgten 80 Gäste dieser Einladung – davon die Hälfte Schützinnen und Schützen.

„Heute sind viel mehr Leute gekommen als im letzten Jahr“, freute sich Postsportvereins-Vorsitzender Klaus-Peter Schliemann. „Ob beim Glücksraddrehen draußen vor dem Schießstand, wo wir ständig Gewinne nachlegen mussten, ob beim Grillen, ob bei Kaffee und Kuchen oder auch bei unserem Vogelschießen selbst: Es war immer und überall viel los!“

Das Vogelschießen des Post SV wird jetzt seit etwa drei Jahrzehnten veranstaltet. Es wird zusätzlich zum Königsschießen durchgeführt, das jeweils im Herbst stattfindet und mit dem Ausrufen des Schützenkönigs endet. Das Vogelschießen ist beim Postsportverein auch für „Fremdschützen“ offen – und etwa zwanzig Schießsportler machten am Donnerstag von dieser Gelegenheit Gebrauch.

Eine gute Stunde dauerte es dieses Mal, bis die Krone des Vogels fiel. Der Reichsapfel folgte zwanzig Minuten später, doch auf das Zepter musste dann wieder länger als eine Stunde gewartet werden. Und auch die zwei Flügel brauchten dann ihre Zeit. Der Vogel selbst fiel recht schnell: Nach nur 13 Minuten und 15 Schüssen war es um 16.52 Uhr soweit und der Sieger stand fest. Das Besondere: Siegesschütze Helmut Schliemann ist einer der Fremdschützen und Mitglied der Schützengilde Elmshorn. Er wollte eigentlich nur einmal kurz vorbeischauen, blieb dann aber doch länger und gab schließlich seinen Erfolgsschuss ab.

Die erfolgreichen Schützinnen und Schützen beim diesjährigen Vogelschießen des Postsportvereins waren Renate Peetz (Krone), Niklaas Kramer (Reichsapfel), Vorjahressiegerin Eva-Maria Sievers (Zepter), Manfred Schönhoff, Christian Peetz jr. (linker Flügel) sowie Helmut Schliemann (Vogel).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen