Ein Feuerwerk guter Laune

Das Musik-Corps Horst erspielte sich bei der Landesmeisterschaft der Spielmanns-Vereinigung in der Klasse Orchester mit kleiner Harmoniebesetzung einen Silberrang.
1 von 2
Das Musik-Corps Horst erspielte sich bei der Landesmeisterschaft der Spielmanns-Vereinigung in der Klasse Orchester mit kleiner Harmoniebesetzung einen Silberrang.

Landesmeisterschaften der Spielmannsvereinigung in Horst / Musikcorps Horst erhält Silber in der Klasse Orchester

shz.de von
16. Mai 2019, 16:00 Uhr

Horst | Ein Feuerwerk guter Laune und schmissiger Musik, und das ganze sechs Stunden lang – das erlebten Teilnehmer und Zuschauer bei den Landesmeisterschaften der Spielmanns-Vereinigung Schleswig-Holstein in Horst. Neun Vereine hatten sich in verschiedenen Klassen zum Wettstreit angemeldet und zeigten vor einer fachkundigen Jury ihr musikalisches Können.

Mit dabei war auch das Horster Musik-Corps, das als Ausrichter der Veranstaltung im Vorfeld der Meisterschaften nicht nur kräftig geprobt hatte, sondern auch das Organisatorische vorbereiten musste. „Das war schon eine große Aufgabe, die dank der Mitarbeit vieler Helfer allerdings sehr gut geklappt hat“, sagte Markus Schröter, zweiter Vorsitzender des Musik-Corps. Er selbst ist seit 1999 aktiv im Verein und wirkt neben seiner Vorstandsrolle auch als Mann an der Pauke mit. „Eigentlich war ich ja Fußballer, aber durch meine Frau bin ich zum Musik-Corps gekommen. Meine musikalischen Anfänger hatte ich in der Schule am Akkordeon, das hat mir nicht gefallen“, berichtet er. Seit 2006 arbeitet er gemeinsam mit der Vorsitzenden Corinna Kolanske, Kassenwart Hauke Pagel und Schriftführerin Nadine Müller im Vorstand.

Und diese Arbeit wurde während der Veranstaltung von allen Teilnehmern und besonders vom Vorsitzenden der Spielmanns-Vereinigung, Udo Mohnsen aus Husum, aufs Höchste gelobt. „Ihr habt hier wirklich eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt“, sagte er.

Die Spielmanns-Vereinigung Schleswig-Holstein ist neben dem Musikerverband der zweite Zusammenschluss von Musikzügen im Land. Alle zwei Jahre wird die Landesmeisterschaft ausgetragen. Die Teilnehmer müssen jeweils zwei Musikstücke vortragen, die Konzertcharakter haben.

Diesmal bewerteten die Juroren Ralf Hesse, Ralf Subat und Floris Freudenthal aus Niedersachsen die Auftritte der einzelnen Gruppen. Nach einem Punkteschema gab es dafür Bronze, Silber- oder Goldränge, und diejenigen, die mit Gold bedacht worden waren, machten dann unter sich die Landesmeisterschaft aus.

In diesem Jahr gab es vier Titel zu vergeben. Dabei wurde der Spielmannszug aus Hattstedt mit Stabführerin Ida Marie Schlein gleich zweimal aufgerufen. In den Klassen Marsch und Feldshow erhielten die Hattstedter die begehrten Pokale, die der Schirmherr der Veranstaltung, der Horster Bürgermeister Jörn Plöger, überreichte . In der Klasse Brassband Senioren triumphierte der Musikzug aus Plön mit Dirigent Maik Gess, in der Freien Klasse gemischt Senioren war die Deutsche Jugend-Brassband Lübeck mit Stabführerin Julia Halupczak erfolgreich. Alle Vereine haben damit auch die Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft geschafft.

Für die Horster Musiker reichte es diesmal nicht ganz . Sie erhielten in der Klasse Orchester mit kleiner Harmoniebesetzung einen Silberrang. Für sie kein Grund den Kopf hängen zu lassen: „Wir werden weiter üben, damit wir beim nächsten Mal wieder mit Gold belohnt werden“, sagte Corinna Kolanske nach der Siegerehrung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen