Interview : Ein Bauernhof, drei Generationen: Über das Leben auf dem Land

Avatar_shz von 25. November 2018, 13:00 Uhr

shz+ Logo
Landromantik und Idyll? Beim Leben auf dem Bauernhof war davon früher weniger die Rede. Johann Engelbrecht (rechts), sein Sohn Dierk Engelbrecht (hinten links) und Enkel Mirco Engelbrecht erzählen von dem Leben auf dem Land, früher und heute.

Landromantik und Idyll? Beim Leben auf dem Bauernhof war davon früher weniger die Rede. Johann Engelbrecht (rechts), sein Sohn Dierk Engelbrecht (hinten links) und Enkel Mirco Engelbrecht erzählen von dem Leben auf dem Land, früher und heute.

Anpacken statt Playstation spielen: Drei Generationen von Landwirten berichten vom Aufwachsen auf dem Bauernhof.

Bokholt-Hanredder | Leben als Landwirt – das klingt  nach  friedlicher Idylle, aber auch nach harter Arbeit. Wie das Leben auf dem Land sich verändert hat, warum Work-Life-Balance auf dem Bauernhof kein Fremdwort ist und wie es ist, wenn der eigene Vater Arbeitskollege und Chef ist – darüber hat Daniela Lottmann mit drei Landwirte-Generationen vom Milchviehbetrieb Engelbr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen