Elmshorn : Edgar Konetzny neuer THW-Chef

Der neue THW-Chef Edgar Konetzny (von links), der scheidende Chef Wolfgang Hilge und der Landesbeauftragte Dierk Hansen bei der Amtsübergabe in der Gaststätte „Im Winkel“.
Foto:
Der neue THW-Chef Edgar Konetzny (von links), der scheidende Chef Wolfgang Hilge und der Landesbeauftragte Dierk Hansen bei der Amtsübergabe in der Gaststätte „Im Winkel“.

Nach fünf Jahren hat Wolfgang Hilge sein Amt an der Spitze der Rettungsorganisation abgegeben.

shz.de von
02. Januar 2015, 10:00 Uhr

Elmshorn | 75 Helfer der THW-Ortsverbandes nahmen jüngst bei der Jahresabschlussveranstaltung in der Gaststätte „Im Winkel“ teil. Orts-Chef Wolfgang Hilge wurde verabschiedet. Edgar Konetzny übernahm sein Ehrenamt.

Rund 18.000 Dienststunden leisteten die 65 aktiven und 25 jugendlichen Helfer ehrenamtlich. 35 Mal rückten die Kameraden zu kleineren und größeren Einsätzen aus. Insbesondere die Einsätze nach den Bränden in der Eckermannstraße und der Beethovenstraße in Elmshorn sowie die Explosion eines Wohnhauses in Itzehoe blieben den Helfern in Erinnerung.

Aber nicht der Rückblick auf Vergangenes stand an diesem Abend im Fokus – der eigentliche Anlass war die Verabschiedung von Wolfgang Hilge aus dem Amt des Ortsbeauftragten. Nach einer Amtszeit von fünf Jahren stellte er sich im November aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut zur Wahl und daher wurde das „Staffelholz“ an diesem Abend an seinen Nachfolger übergeben.

Wolgang Hilge für Arbeit geehrt

Die Wahl des Nachfolgers – bereits im November vollzogen – fiel einstimmig auf Edgar Konetzny. Zahlreiche Ehrengäste aus den Reihen anderer Organisationen wie Feuerwehr Elmshorn, DRK, Polizei, DLRG und andere beglückwünschten den neuen Ortsbeauftragten.

Der anwesende THW-Landesbeauftragte Dierk Hansen ehrte letzlich den scheidenden Chef Wolfgang Hilge für seine Verdienste um das THW mit dem Helferzeichen in Gold. Darüber hinaus wurden zahlreiche andere Elmshorner Kameraden für ihre langjährige Mitwirkung und für besonderes Engagement geehrt. Dem Gruppenführer der 2. Bergungsgruppe, Guido Mehl, wurde die an diesem Abend die höchste Auszeichnung verliehen, das Ehrenzeichen in Bronze.

Hansen hob die besonders vorbildliche Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und dem THW in Elmshorn hervor und stellte zudem interessante kommende Jahre in Aussicht. Vor allem, wie vor kurzem berichtet, sei der Neubau der Unterkunft am Geelbeksdamm endlich beschlossene Sache. Darauf freue er sich ausdrücklich. Anfang 2016 soll Baugebinn sein. Nach Möglichkeit soll das Projekt bereits Ende des Jahres oder Im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen