zur Navigation springen

Flora-Woche und Hafenfest in Elmshorn : Drachenboot-Cup und Feuerwerk

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Von Donnerstag, 27. August, bis Montag, 31. August, werden die 43. Flora-Woche und das 35. Hafenfest in Elmshorn gefeiert.

Elmshorn | Es wird turbulent im Elmshorner Hafenbecken, wenn am Sonntag, 30. August, ab 10 Uhr die dritte Auflage des Elmshorner Drachenboot-Cups auf der Krückau startet.

Am Start sind 24 Teams mit jeweils 16 Paddlern, von denen mindestens sechs weiblich sein müssen. Bei der Premiere vor einem Jahr starteten zwölf Teams, im vergangenen Jahr waren es 22 Mannschaften. Organisiert wird das Spektakel vom EMTV in Kooperation mit den Elmshorner Wanderpaddlern, dem Elmshorner Ruderclub, der Wassersport- und Yachthafenvereinigung Krückaumündung, dem Segler-Verein Elmshorn, dem Wassersportverein Kollmar und dem Verkehrs- und Bürgerverein. Moderiert werden die Rennen von John-Patric Baetke und Siegfried Konjack von Bord des Frachters Klostersande aus.

Rechtzeitig zum Aufbau der bunten Stände am Südufer, wird die Suche nach gefährlichen Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg abgeschlossen sein. „Wir hatten die Zusage bekommen, dass wir das Hafenfest wie gewohnt durchführen können. Zum Ende dieser Woche sollen die Arbeiten beendet sein“, sagt Dennis Borchert vom Verkehrs- und Bürgerverein.

In der kommenden Woche beginnt er mit der Planung, wo welche Stände stehen werden. „Die Stadtwerke-Bühne werden wir in diesem Jahr auf jeden Fall vom Nordufer an das Südufer stellen“, sagt Borchert. Den genauen Standort kann er jedoch noch nicht nennen. Das Programm darauf steht allerdings schon fest.

Die Organisatoren der 43. Flora-Woche und des 35. Hafenfestes haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
Die Organisatoren der 43. Flora-Woche und des 35. Hafenfestes haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
 

„Am Freitag wollen wir versuchen, ein Kilowatt Energie für die Fahrraddisco zu erzeugen. Dazu brauchen wir die Besucher, die kräftig in die Pedale treten. Wenn am Abend die ein Kilowatt erreicht werden, spenden wir 1000 Euro für den Guten Zweck“, sagt Olaf Deich von den Stadtwerken Elmshorn.

„Auch in diesem Jahr sind wieder viele Programmpunkte dabei, die einfach zu diesem Fest gehören, wie die Brotzeit am Sonnabend, der Familienflohmarkt am Sonntag und die Fahrten mit dem Ewer Gloria“, sagt Jürgen Schumann, zweiter Vorsitzender des veranstaltenden Verkehrs- und Bürgervereins (VBV). Auf der Bühne am Nordufer wird an allen drei Hafenfesttagen ein abwechslungsreiches Programm aus Sport, Vorführungen und Musik geboten.

Die beiden Stadtrundfahrten mit Bürgermeister Volker Hatje starten am Donnerstag, 27. August, sowie am Montag, 31. August, jeweils um 14 Uhr am Zob. Wer gern mitfahren möchte, kann sich eine Karte bei der VBV-Geschäftsstelle im Torhaus am Probstendamm besorgen. Das ausführliche Programm steht auf der Internetseite des VBV unter www.vbv-elmshorn.de. Die Flyer mit dem Programm liegen an vielen Orten aus.

Donnerstag, 27. August

  • 14 Uhr: Erste Stadtrundfahrt mit dem Bürgermeister, Abfahrt am Zob
  • 13.30 Uhr: Fahrradtour des Seniorenrates, Treffpunkt Parkplatz Sibirien
  • 17 Uhr: Flora-Pokal-Schießen, Postsportverein, Klaus-Groth-Promenade 2a

Freitag, 28. August

  • 15 Uhr: Bücherflohmarkt, Stadtbücherei
  • 18.30 Uhr: Eröffnung der Flora-Woche, Bühne Nordufer
  • 21 Uhr: Flirt-Party mit DJ Togo, Festzelt am Südufer

Sonnabend, 29. August

  • 8.30 bis 14 Uhr: DRK-Flohmarkt, Alter Markt
  • 10 Uhr: Brotzeit, Festzelt Südufer
  • 11 bis 17 Uhr: Modellbahnausstellung, Bauhof, Westerstraße (auch Sonntag)
  • 12 Uhr: Luftballonstart, Wedenkamp
  • 15 Uhr: Vorführungen im Hafenbecken
  • 21.30 Uhr: Fackelschwimmen
  • 22 Uhr: Riesenfeuerwerk

Sonntag: 30. August

  • ab 10 Uhr: Start ADAC-Flora-Veteranenfahrt auf dem Buttermarkt, Familienflohmarkt auf dem Wedenkamp, Maritimes Frühstück im Festzelt am Südufer, Start der Drachenbootrennen
  • 11 Uhr: Bürgerempfang im Rathaus.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2015 | 16:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen