Diese Premiere war ein Volltreffer

War der 'Hingucker' des Tages: Orgelspieler Klaus Wernicke begeisterte mit seiner Musik nicht nur die kleinen Gäste. Foto: Wittmaack
War der "Hingucker" des Tages: Orgelspieler Klaus Wernicke begeisterte mit seiner Musik nicht nur die kleinen Gäste. Foto: Wittmaack

Erster Kollmaraner Hafensommer: Viel Musik und Motorradschau lockten 2000 Besucher an / Fortsetzung 2012 geplant

Avatar_shz von
08. August 2011, 08:32 Uhr

Kollmar | Die Feuertaufe ist geglückt. Annährend 2000 Gäste verzeichnete der erste Kollmaraner Hafensommer am Sonnabend. Schon am späten Vormittag war das Festgelände an der Elbe gut besucht.

Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Klaus Kruse heizte der Shanty-Chor "De Molenkieker" die Stimmung an. Weitere musikalische Höhepunkte waren die Auftritte der Glückstädter Band "Purple Circus" und der Hamburger Showgruppe "Night Express". Während "Purple Circus" sein Publikum mit Stücken der 50er und 60er Jahre begeisterte, überzeugte der "Night Express" zu abendlicher Stunde mit einer Mischung aus Disco, Rock und Pop.

"Wir wollten einfach einmal austesten, ob so eine Veranstaltung bei den Leuten hier ankommt", verriet Organisatorin und "Fährhaus"-Chefin Svenja Ledtje. Gemeinsam mit Jutta Heyn vom Hotel Kollmar hatte sie die Idee, einen Hafensommer ins Leben zu rufen. Wettertechnisch hatte das Paar Glück. Zwischen zwei Tiefausläufern streifte am Sonnabend ein kurzes Zwischenhoch die Region, so dass bei schwül-warmen Temperaturen gefeiert werden konnte. Vorab hatten Heyn und Ledtje fleißig die Werbetrommel gerührt. Unter anderem wurden über 5000 Flyer verteilt. Mit einem Gewinn rechnete Svenja Ledtje dennoch nicht. "Wir werde wohl sogar noch etwas draufzahlen müssen", mutmaßte sie.

Dennoch ist schon die zweite Auflage für das kommende Jahr geplant. "Wir werden den Hafensommer 2012 wohl wieder am ersten Sonnabend im August veranstalten", verriet die "Fährhaus"-Chefin. Mit dabei sein werden dann wohl auch wieder die Biker-Freunde. Am Sonnabend präsentierte die Elmshorner Firma "Kindel & Wetzel" die neuesten Honda-Motorräder. Eine Gelegenheit, die sich zahlreiche Zweiradenthusiasten nicht entgehen ließen. Nicht unwesentlich zur Hafenstimmung trug Orgelspieler Klaus Wernicke bei. Der Schenefelder war mit seinem stilechten Fischerhemd der "Hingucker" des Tages.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen