zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

11. Dezember 2017 | 01:53 Uhr

Elmshorn : Die Thomaskirche wird 50 Jahre alt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Das vielfältige Programm rund um die „Siedlerstanduhr“ beginnt am 7. Dezember mit einem Festgottesdienst.

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2014 | 14:00 Uhr

„Guter Kirchenbesuch war in dieser neuen Kirche nicht zu erwarten. Dieses Gebiet hat sich immer vernachlässigt gefühlt von der weltlichen Behörde und von der Kirche.“ Diese Beurteilung über die frisch erbaute Thomaskirche und ihre junge Gemeinde in der „Siedlung“ stammt von deren erstem Gemeindepastor Walter Voigt. Das Zitat ist Teil eines historischen Exkurses, in der die heutige Gemeinde in einer Festschrift anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens porträtiert wird.

Seit Sommer waren diverse Gemeindemitglieder dabei, Jubiläum, Festgottesdienst und Veranstaltungen zu planen. Einen ganz besonderen Stellenwert nehmen hierbei die 62-seitige Festschrift, eine Chronik (zusammengestellt aus Sitzungsprotokollen des Kirchenvorstandes) und der Sonderdruck über das von Charles Crodel gestaltete Fensterwerk (geschrieben von seinem Enkel Dr. Cornelius Steckner aus Köln) ein. Die Schriften, gestaltet mit vielen Bildern und persönlich gehaltenen Textbeiträgen von Menschen, die sich der Thomaskirche verbunden fühlen, spiegeln ein lebendiges Bild einer aktiven Gemeinde mit offenem Geist, die die eingangs zitierte Einschätzung von Pastor Voigt widerlegt. Die drei Schriften sind, finanziert vom Förderverein, in einer Auflage von jeweils 500 Stück gedruckt und liegen mit Beginn der Feierlichkeiten in der Kirche, dem Gemeindebüro und Kindergarten aus und sind gegen eine Spende erhältlich.

Am Sonntag, 7. Dezember, beginnt der zirka eineinhalbstündige Festgottesdienst um 11 Uhr in der frisch geweißten Kirche an der Breslauer Straße. Es wirken mit: Bischof Gothart Magaard, Propst Thomas Bergemann, die Pastoren Frauke Piepenburg und Matthias Mannherz, viele Gemeindemitglieder sowie die Kantorei und Bläser der Emmausgemeinde (zu der Thomas- und Stiftskirche am 1. Januar 2013 fusionierten).

Im Anschluss an den Gottesdienst finden im und um das Gemeindehaus vielfältige Aktionen statt. So wird es für Kinder eine Märchenerzählerin sowie Bastelecke geben. Eine Bilderwand mit mehr als 100 Aufnahmen aus Privatbesitz von Gemeindemitgliedern zeigt die Veränderungen in der Gegend rund um die „Siedlerstanduhr“. Auf dem Parkplatz wird der Siedlerverein den Grill anschmeißen, Suppe, Würstchen, Waffeln und „Thomaspunsch“ sorgen dafür, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.

Auch in der Woche nach dem zweiten Advent finden diverse Veranstaltungen statt, die „unter dem Dach“ der Festwoche statt (siehe unten). Die Feierlichkeiten werden sich bis zum 21. Juni 2015 fortsetzen.

9. Dezember, 20 Uhr: Gemeindehaus, Breslauer Str. 3: Emmausgemeinde im Gespräch: 50 Jahre Thomaskirche  – Gemeindemitglieder berichten, u.a. Pastorin Frauke Piepenburg.
10. und 11.Dezember, 15 Uhr: Senioren-Adventsfeiern sowie um 18 Uhr: Pilgerzeit-Andacht, Thomaskirche.
12. Dezember: Kinderkirche ab 16 Uhr mit backen, Gemeindehaus.
13. Dezember, 18 Uhr, Stiftskirche, Friedensallee 35: „Echt Acht“ mit Chormusik von Bach bis White Christmas.
14. Dezember, 18 Uhr: Meditativer Gottesdienst, Stiftskirche.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen