zur Navigation springen

Die Finanzierung steht : Die Stadt setzt ab August auf die Elmshorn-App

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Politik segnet Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro ab.

shz.de von
erstellt am 13.Jul.2017 | 14:00 Uhr

Elmshorn | Die Finanzierung steht – jetzt kommt die Elmshorn-App. Die Stadt fördert den City Online Guide mit 10  000 Euro im Jahr und übernimmt damit die Hälfte der Kosten für das neue digitale Innenstadtportal. Das hat der Hauptausschuss am Dienstagabend beschlossen. Die Elmshorn-App wurde von der AG Citymanagement – hier sind das Stadtmarketing, die Wirtschaftsförderung, die IHK, die Pact-Eigentümer und Haus & Grund vertreten – gemeinsam mit der Firma SMP Media entwickelt. „Der City Online Guide wird im August starten“, sagt Manuela Kase, Chefin des Stadtmarketings, das den Online Guide in Zukunft federführend betreuen wird.

Ziel des neuen Angebots: Die Verknüpfung von stationärem und Onlinehandel. Laut Kase werden alle Gewerbetreibenden im Innenstadtbereich erfasst, das sind 300 Betriebe aus ganz unterschiedlichen Branchen. „Das ist eine Plattform für alle“, betont die Geschäftsführerin des Stadtmarketings.

10  000 Euro von der Stadt – auch im nächsten Jahr. Bürgermeister Volker Hatje hatte sich im Vorfeld für das neue digitale Angebot stark gemacht. „Wir können nicht abwarten und nichts tun“, betont er. Sonst würden bald auch Geschäfte in A-Lagen leerstehen. Es gehe darum, die Innenstadt weiter zu stärken, den Abwärtstrend zu stoppen. Der City Online Guide sei – wie die Stadtmarke – ein wichtiger Baustein.

Leerstand in der Königstraße, in der Marktstraße oder im Flamweg? Die Plattform liefert Maklern und Unternehmern Basisinformationen über Flächengrößen und Örtlichkeit. Der Einstieg in ein digitalisiertes Vermietungsmanagement. „Wir versuchen seit Jahren ein Leerstandsmanagement auf breite Füße zu stellen“, betonte SPD-Fraktionschef Ulrich Lenk. „Die City ist das Herz unserer Stadt. Für sie müssen wir etwas tun“, sagte sein CDU-Kollege Immo Neufeldt.

Elmshorn auf einen Klick: Der Online Guide bietet einen interaktiven Innenstadtplan. Parkmöglichkeiten, Geschäfte und öffentliche Gebäude sind schnell und übersichtlich zu finden. Die Orientierung ist einfach. Im Branchenverzeichnis sind für Geschäfte, Restaurants und Cafés Adressen, Öffnungszeiten und Telefonnummern angegeben. Teilweise auch Angebote und Hintergrundinfos. Mit einem Klick können Nutzer die Internetseite eines Geschäftes aufrufen. Die Unternehmen können selbst bestimmen, wie viel Infos ihre Kunden bekommen. Es gibt kostenlose Basisauftritte und kostenpflichtige Premiumauftritte.

Damit nicht genug. Elmshorner und Gäste werden über die Sehenswürdigkeiten in Elmshorn – beispielsweise den Wasserturm, das Torhaus und die Markthalle informiert. Auch auf alle wichtigen Veranstaltungen in der Stadt wird hingewiesen. Verkehrsinfos über Baustellen und Straßensperrungen sowie eine Übersicht über die mehr als 2000 Parkmöglichkeiten runden das Service-Angebot der Elmshorn-App ab. „Unsere Kombination von interaktivem Übersichtsplan und vielfältigen Informationen ist in dieser Ausgestaltung etwas Neues“, betont Kase. Stillstand gibt es im Netz nicht. „Die Elmshorn-App wird weiterentwickelt“, sagt die Stadtmarketing-Chefin.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen