zur Navigation springen

Speeldeel in Seestermühe : Die Proben laufen auf Hochtouren

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Vorfreude bei der Schauspielgruppe: Neues Stück „Geld verdarvt den Charakter“ startet am 1. November.

Die Rollen sind verteilt, die Mitspieler haben ihre Textzeilen im Textbuch markiert, kurz: der Countdown bis zur Premiere des neuen Stücks der „Speeldeel ut de Masch“ läuft. Am Freitag, 1. November, ist es dann soweit. Im Bürgerhaus Seestermühe heißt es dann: „Geld verdarvt den Charakter“. Bis zur Aufführung haben sowohl die Mitspieler als auch die vielen Helfer hinter den Kulissen noch ein volles Programm. Neben den Proben müssen die Kostüme zusammengestellt, Requisiten gefunden und das Bühnenbild gestaltet werden.

Die Vorfreude ist bei allen Aktiven der „Speeldeel ut de Masch“ schon deutlich spürbar und die Fans des plattdeutschen Theaters dürfen sich wieder auf ein witziges Stück freuen: Henry Pehmöller (Hartmut Schloß) ist ein kleiner Buchhalter. Ausgerechnet an seinem Geburtstag vertauscht er in der S-Bahn nach Reinbek seinen Aktenkoffer versehentlich mit dem eines Fremden. Plötzlich im Besitz von einer Million Euro. Der sonst so schüchterne und völlig harmlose Mann entwickelt daraufhin ungeahnte kriminelle Energie. Pehmöller plant, sich mit seiner Frau Anne (Ute Jensen) ins Ausland abzusetzen und fortan in Saus und Braus zu leben. Doch Anne ist alles andere als begeistert. Sie hatte die Geburtstagsfeier ihres Mannes liebevoll vorbereitet und sich auf einen gemütlichen Abend gefreut. Plötzlich muss sie sich mit zwei korrupten Polizeibeamten (Tanja Rost, Jörg Baumgarten) und ihren konfusen Gästen (Tania Jagla, Matthias Boll) herumschlagen. Darüber hinaus stiftet auch eine ständig hereinplatzende Taxifahrerin (Janina Hübner) erhebliche Verwirrung.
.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen