zur Navigation springen

Hauptausschuss und Kollegium : Die neue Führungsspitze und das „Kö“-Grün

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Heute befassen sich die Mitglieder des Hauptausschusses während ihrer öffentlichen Sitzung mit der Vorbereitung der nächsten Kollegiumssitzung. Von 18 Uhr an geht es im Mehrzwecksaal des Rathauses, Schulstraße 15 bis 17, unter anderem um die künftige Aufgabenteilung zwischen dem Bürgermeister Volker Hatje (parteilos) und seinen Stellvertreter, dem neuen Stadtrat Dirk Moritz (parteilos).

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Elmshorn | Moritz soll künftig für das Gebäudemanagement und die drei Ämter für Bürgerbelange, für Kinder, Jugend, Schule und Sport sowie für Kultur und Weiterbildung zuständig sein. In den Verantwortungsbereich des Stadtrates soll auch das Projekt Rathaus fallen. Hatje soll folgende Dezernate übernehmen: Haupt- und Rechtsamt, Amt für Finanzen, Amt für Stadtentwicklung sowie das Flächenmanagement und die Regiebetriebe Stadtentwässerung und Betriebshof.

Der Bürgermeister und sein Stellvertreter haben die vorgeschlagene Verteilung der Dezernate abgestimmt. „Ich halte sie für sinnvoll und richtig“, sagte der Stadtrat auf Anfrage. Wie Hatje sei er auch der Meinung, dass er auch das Amt für Bürgerbelange verantworten sollte, denn er habe in dem Bereich bereits jahrelang gearbeitet. „Und ich habe auch Lust dazu“, ergänzt Moritz.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung des Hauptausschusses ist der neue Pact in Elmshorn. Wie mehrfach berichtet, geht es bei dem dritten Pact-Gesetz (Gesetz über die Einrichtung von Partnerschaften zur Attraktivierung von City-, Dienstleistungs- und Tourismusbereichen) in der Stadt um ein Begrünungskonzept für die Königstraße. Hier soll ein öffentlich-rechtlicher Vertrag geschlossen und eine Satzung beschlossen werden. Die Grundeigentümer der Straße werden dann die Kosten des Projekts in Höhe von knapp 173.000 Euro für Anschaffung und fünf Jahre Pflege – wie auch bei der Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt – gemeinsam stemmen.

Beide Themen stehen dann am Donnerstag, 8. Mai, auch auf der Tagesordnung des Stadtverordnetenkollegiums. Die öffentliche Sitzung der 39 Stadtverordneten aus vier Fraktionen beginnt um 18 Uhr im Kollegiumssaal des Rathauses.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen