zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

22. August 2017 | 00:33 Uhr

Supernormal : Die Marke erobert die Stadt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Immer mehr Unternehmen und Organisationen in Elmshorn nutzen Logo und Schriftzug.

Elmshorn | Supernormal“ – ein Slogan erobert die Stadt. Immer mehr Organisationen und Unternehmen nutzen die Marke „Elmshorn supernormal“. Unübersehbar tauchen die Plakate und Banner in den unverwechselbaren Farben der Kampagne im Straßenbild auf.

Das Stadtmarketing hat Liegestühle der Summer Lounge mit der Stadtmarke bedruckt
Das Stadtmarketing hat Liegestühle der Summer Lounge mit der Stadtmarke bedruckt Foto: Knuth Peñaranda

Zum Beispiel in der Hamburger Straße an der Fassade der Futterhaus-Filiale. Wer dort für seinen Vierbeiner einkauft, wird von einem großen „Supernormal“-Schild empfangen. Das Unternehmen steht zur Stadtmarke. „Wir sind ein Teil der Krückaustadt und können uns mit dem neuen Claim identifizieren. Klar, dass wir als eines der ersten ortsansässigen Unternehmen das frische Motto auch gut sichtbar an unserem Markt in der Hamburger Straße angebracht haben.“ sagt Andreas Schulz, Geschäftsführer der Futterhaus-Unternehmensgruppe.

Mit einem für eigene Zwecke erweiterten Slogan wirbt das Wohnungsbauunternehmen Semmelhaack: „Super wohnen in Elmshorn – bei Semmelhaack normal“. Das Banner mit dem Schriftzug ziert das Gerüst am ehemaligen Kibek-Hochhaus an der Reichenstraße. Semmelhaack baut das Gebäude – eines der Wahrzeicchen der Stadt – gerade aufwendig um. Dort entstehen Wohnungen. Auch mitten in der City hat die Stadtmarke Einzug gehalten. Das Stadtmarketing hat viele Liegestühle der Summer Lounge im Skulpturengarten mit dem Schriftzug „supernormal“ versehen. Wer nicht auf den Slogan steht, kann jetzt zumindest darauf sitzen.

Oder die Stadtmarke für eigene Zwecke nutzen. Unternehmen, Vereine und Institutionen können die wichtigsten Unterlagen und Grafiken zur Stadtmarke bei der Stadtverwaltung anfordern. Der Einsatz der Grafiken ist kostenlos. Die Stadtmarke kann auf Briefbögen, Bannern, Broschüren und Produkten eingesetzt werden. „Wir sind gespannt auf kreative Ideen“, sagt Bürgermeister Volker Hatje.

Auch das Elmshorner Wohnungsbauunternehmen Semmelhaack nutzt die Stadtmarke – hier am ehemaligen Kibek-Hochhaus, das gerade aufwendig umgebaut wird.
Auch das Elmshorner Wohnungsbauunternehmen Semmelhaack nutzt die Stadtmarke – hier am ehemaligen Kibek-Hochhaus, das gerade aufwendig umgebaut wird. Foto: Knuth Peñaranda
 
zur Startseite

von
erstellt am 15.Jun.2017 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen