zur Navigation springen

Elmshorn : Die Klostersande wird zum Veranstaltungsort

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Am Sonnabend gibt es Live-Musik, im Dezember ist ein Weihnachtsmarkt geplant. Die Einnahmen werden für die Sanitäranlagen benötigt.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2015 | 16:00 Uhr

Elmshorn | Es wird geschraubt und gehämmert – wer am Nordufer des Elmshorner Hafens entlanggeht, kann es hören: Auf dem alten Frachter Klostersande ist wieder Leben eingekehrt. Noch deutlicher wird das am kommenden Wochenende werden: Denn dann wird auf dem Schiff Musik gemacht. Von 19 Uhr an spielt die Band Magic Spoons Blues, Rock und Pop.

Gehämmert, gebohrt und geschraubt wird auf der Klostersande allerdings schon länger. Und deshalb geht der Umbau des Frachters zu einem Veranstaltungsort mit einem ganz besonderen Ambiente Schritt für Schritt voran. Anfang des Jahres wurde das Zwischendeck eingebaut. Damals fehlten noch die Bühne sowie Stühle. Das ist mittlerweile erledigt. Die Bühne ist aufgebaut und Stühle sowie eine Küche gibt es mittlerweile auch. „Es geht voran“, sagt Hans Barzel, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Klostersande. Die laufenden Kosten, die Rate für den Kauf des Schiffs sowie das Geld für Versicherungen sollen möglichst von den Beiträgen der Förderer beglichen werden. Dann können nämlich die Einnahmen aus Aktionen wie das Konzert am Wochenende für den weiteren Ausbau des Schiffes benutzt werden. „Alles was reinkommt, bleibt auf dem Schiff“, sagt Barzel

Als Nächstes möchte der Förderverein einen Sanitärbereich installieren. Rund 4000 Euro Materialkosten werden dafür benötigt. Den Einbau übernehmen die Mitglieder des Fördervereins mit Hilfe von einigen Firmen, die das Projekt Klostersande seit Beginn unterstützen. Unter anderem sind das Elektro Sell und die Firma Christian Bumann aus Altenmoor. Außerdem werden zwei Schwarzlichtstrahler benötigt, um den Veranstaltungsraum warm zu bekommen. Dafür müsste der Förderverein weitere rund 2500 Euro hinblättern. Geld, das er noch nicht hat. „Wenn wir die Sanitäranlage und die Strahler hätten, wären wir ganz weit vorn“, sagt Barzel. Denn die Nachfrage nach dem Veranstaltungsraum ist groß. „Die Leute wollen dort sogar Geburtstage oder Hochzeiten feiern“, sagt Barzel.

Ein Teil des Geldes für den weiteren Ausbau soll die Veranstaltung am kommenden Sonnabend in die Kasse spülen. Fünf Euro kostet der Eintritt. Die Magic Spoons spielen gratis. Einlass ist um 19 Uhr, dass Konzert beginnt um 20 Uhr. Auch wenn es noch keinen Sanitärbereich gibt, wird sich niemand in die Büsche schlagen müssen. Es stehen mobile Toiletten bereit. Weitere Veranstaltungen sind bereits geplant. Am 5. Dezember wird auf der Klostersande ein Weihnachtsmarkt organisiert. Es sollen ausschließlich Hobbykünstler ihre Werke anbieten. Wer mitmachen möchte, kann sich unter hbarzel@t-online.de anmelden. Abends spielt dann das Duo Rock on Wood Rock, Pop und Blues.

Außerdem plant der Förderverein Weihnachtsüberraschungen für Flüchtlingskinder. Menschen, die Lust haben, die Kinder zu beschenken, können vom 24. November an immer dienstags und sonnabends auf dem Schiff Pakete für die Kleinen packen und unter den Tannenbaum auf dem Frachter legen. Kurz vor Weihnachten gibt es dann auf der Klostersande Bescherung.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen