zur Navigation springen

Musiknacht in Elmshorn : Die Fans sind restlos begeistert

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Sierra Noble und Band auf der Bühne.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2017 | 16:30 Uhr

Elmshorn | Einen weiteren Höhepunkt in der überaus erfolgreich laufenden Veranstaltungsreihe „Lottes Musiknacht“ konnten zahlreiche Musikfans aus der Krückaustadt und weit darüber hinaus – laut Organisator Rolf „Lotte“ Reinstrom kam ein Gast für dieses Konzert sogar extra aus England eingeflogen – am vergangenen Freitagabend im Elmshorner Industriemuseum erleben.

Diesmal auf der Bühne: Sierra Noble samt Band. Die 1990 in Ottawa geborene Künstlerin und ihre Mitstreiter – am Bass übrigens MJ (Marie-Josee) Dandeneau, die schon im Oktober 2016 bei „Lottes Musiknacht“ Amanda Rheaume im Kranhaus begleitete und auch die „Good Lovelies“ am 14. Oktober im Haus 13 verstärken wird – starteten ihr umfangreiches Song-Package nach einer kurzen Einführung und Begrüßung des Publikums durch „Lotte“. Mit ruhigen aber auch lebhafteren Sounds zum Auftakt des ersten Konzertteils gelang es den Musikern im Anschluss daran schnell, eine Brücke zu den Anwesenden zu schlagen. Songs wie „What Planet“, „Coming Home“, „Gypsy Soul“, „No Good Reason“ oder auch dem Joni-Mitchell-Cover „Big Yellow Taxi“ kamen dabei durchweg gut an und wurden jeweils mit viel Applaus bedacht, worüber sich die sympathische Musikerin, die sich sowohl an der Gitarre wie auch an der Geige als handwerklich sehr versiert zeigte, offensichtlich sehr freute. Die Mischung von „Old Time Fiddle Tunes“ und einfühlsamen Songs aber passte an diesem Abend genau und bewirkte eine spürbare ausgelassene Stimmung in dem erneut als Konzertsaal genutzten Erdgeschoss des Museums – sowohl bei den Besuchern als auch den Musikern selbst. „Life is too short to meet bad people.“

 Überaus zufrieden: Das Publikum geizte an diesem Abend nicht mit Applaus.
Überaus zufrieden: Das Publikum geizte an diesem Abend nicht mit Applaus. Foto: Ulf Marek
 

„In Elmshorn we meet only good people“, lautete dann auch ein entsprechender Kommentar von MJ Dandeneau, als es in die zweite Hälfte des Konzerts ging, in der weitere eingängige wie gefühlvolle Titel erklangen – darunter „No Bad News“ und „Be Who You Be“. Das rundum geglückte Konzert wurde schließlich mit drei Zugaben gekrönt und die begeisterten Zuschauer gaben über Minuten hinweg „Standing Ovations“.

Rolf „Lotte“ Reinstrom  begrüßte die Musikfans.
Rolf „Lotte“ Reinstrom begrüßte die Musikfans. Foto: Ulf Marek
 

Wer bei einem der nächsten Konzerte von „Lottes Musiknacht“ dabei sein möchte, sollte sich beeilen: Für das Konzert am 28. September auf der „Klostersande“ mit Kris Drever und Ian Carr sind nur noch zehn Plätze frei und für den Auftritt der „Good Lovelies“ am 14. Oktober im Haus 13 noch 20 Plätze. Details unter www.lottes-musiknacht.de im Internet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen