zur Navigation springen

Badepark Elmshorn : Die Eintrittspreise steigen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Riesenrutsche erhält neue Beschichtung. Traglufthalle kommt in den Sommerschlaf. Freibad wird am 9. Mai mit großer Party eröffnet.

Elmshorn | Erstmals nach zehn Jahren werden die Eintrittspreise im Elmshorner Badepark erhöht. Die Steigerung fällt bei den Einzelkarten mit 25 Prozent für das Hallenbad und 33 Prozent für das Freibad drastisch aus, ist aber dem langen Zeitraum seit der letzten Erhöhung einerseits und den gestiegenen Betriebs- sowie Personalkosten andererseits geschuldet. Die neuen Tarife, die auch den Besuch der Sauna bei Einzelkarten um 25 Prozent verteuern, treten nach den Osterferien, also am Montag, 20. April, in Kraft.

Die Stadtwerke Elmshorn betreiben die Badeanlagen. Sie belasteten den Haushalt des städtischen Versorgungsunternehmens in den vergangenen Jahren alljährlich mit einem Defizit von mehr als eine Million Euro. Mit der Preiserhöhung soll dieser Fehlbetrag, der auch aufgrund der Witterung schwankt, in Grenzen gehalten werden. „Wir mussten die Preise erhöhen, das wurde gemeinsam mit dem Werkausschuss beschlossen, um sicherzustellen, dass der Badepark in seiner Gesamtheit erhalten bleiben kann“, sagt Stadtwerkechef Sören Schuhknecht.

Der Werkleiter stellt in diesem Zusammenhang klar: „Es gibt kein kommunales Bad, das keine Defizite macht. Uns ist es aber wichtig, dass dieses Bad in Elmshorn existiert, denn das hat auch etwas mit Lebensqualität in der Stadt zu tun.“ Die Badeanlagen und die Sportler, die sie erfolgreich nutzten, seien, so Schuhknecht weiter, auch ein positiver Beitrag für das Image Elmshorns. Und trotz der Preiserhöhung hätten die Stadtwerke bei den neuen Tarifen Stammkunden einen stattlichen Rabatt eingeräumt – vor allem mit der neu geschaffenen 20er-Karte. „Wir haben uns bemüht, mit der Einführung der 20er-Karte regelmäßigen Nutzern entgegenzukommen“, so Schuhknecht.

Alte Preise mit neuer 20er-Karte

Mit der 20er-Karte zahlen die Besucher im Hallenbad, aber auch in der Sauna, umgerechnet auf die Einzelkarte weiterhin den alten Eintrittspreis sowie im Freibad lediglich 20 Cent (Kinder 10 Cent) mehr als bislang beim Einzelkartenkauf. Auch bei der 12-Monatskarte für das Hallenbad fällt die Preissteigerung mit knapp 14 Prozent deutlich moderater aus als bei den Einzelkarten. Und: Eine zeitliche Begrenzung beim Besuch des Badeparks gibt es auch weiterhin nicht, zudem bleibt der günstigere Feierabendtarif im Angebot.

Der Eintritt ins Elmshorner Hallenbad ist zukünftig mit fünf Euro für Erwachsene auf dem Niveau der umliegenden Einrichtungen wie in Barmstedt (4 bis 5 Euro) oder Pinneberg (5,50 Euro). Es gibt noch günstigere Einrichtungen in der Region wie in Uetersen (3,90 Euro) oder auch Itzehoe (4 Euro), aber auch deutlich teurere wie in Norderstedt (Tageskarte 9 bis 10 Euro). Das nicht kommunale Bad in Kaltenkirchen nimmt für die Tageskarte übrigens 15 Euro – das Dreifache des Elmshorner Eintrittspreises.

Die Stadtwerke Elmshorn verweisen mit Blick auf die Preiserhöhung darauf, dass in den Badepark kontinuierlich investiert wird, um den Kunden viel Badespaß zu bieten. Zurzeit wird das Freibad für den Saisonstart hergerichtet. Die sogenannte Sommerinsel mit ihrem neuen Umkleidetrakt eröffnet am Sonnabend, 9. Mai, mit einer großen Open-Air-Party.

Momentan ist noch kein Wasser im Spaßbecken, damit es hergerichtet werden kann. Und auch die große Wasserrutsche ist eingerüstet: Die Beschichtung der Anlage wird komplett erneuert, damit die Schussfahrt ins kühle Nass noch rasanter verläuft. Von der kommenden Woche an wird auch die gut 70 Meter lange Traglufthalle abgebaut, die von den Vereinen in den Osterferien noch genutzt werden kann. Wenn das Wetter mitspielt, dauert der Abbau der kompletten Halle über dem 50-Meter-Becken sowie der dazu gehörigen Anlagen etwa sieben bis zehn Tage.

Der Eintritt für Erwachsene steigt sowohl im Hallen- wie im Freibad um einen Euro auf fünf bzw. vier Euro. Für Kinder (und bei Ermäßigung) geht der Preis um 50 Cent nach oben auf 2,50 bzw. zwei Euro. Die Familienkarten steigen auf 14,50 Euro in der Halle und 11,50 Euro im Freibad. Es wird weiterhin 10er-Karten für Hallen- sowie Freibad geben (Erwachsene 45,00 / 36,00 Euro; Kinder 22,50 / 18,00 Euro) und zusätzlich neu 20er-Karten (Erwachsene 80,00 / 64,00 Euro; Kinder 40,00 / 32,00 Euro). Dieses neue Angebot wird neben der 10er-Karte auch für die Sauna gemacht (Erwachsene 240 Euro; Kinder und Ermäßigte 192 Euro). Der Sauna-Einzeleintritt steigt von 12 auf 15 Euro für Erwachsene; Kinder und Ermäßigte zahlen jetzt zwölf Euro.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Apr.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen