Jubiläum : Die Doppel-Zehn im Norden

Ulrich Konkel (links) und Kerstin Rubart dankten Siegfried Winter (2. von links) und Bernd Reimers für die in zehn Jahren geleistete Bürgermeister-Arbeit. Foto: Wittmaack
Ulrich Konkel (links) und Kerstin Rubart dankten Siegfried Winter (2. von links) und Bernd Reimers für die in zehn Jahren geleistete Bürgermeister-Arbeit. Foto: Wittmaack

Bürgermeister von Westerhorn und Brande-Hörnerkirchen für zehnjährige Amtszeit ausgezeichnet

Avatar_shz von
27. April 2013, 08:56 Uhr

Westerhorn/Hörner-Kirchen | Ende Mai stehen die Kommunalwahlen an. In vielen Dörfern werden neue Bürgermeister gekürt. Bereits seit zehn Jahren in Amt und Würden sind zwei ehrenamtliche Bürgermeister im hohen Norden des Kreises Pinneberg. Jüngst wurden Westerhorns Bürgermeister Bernd Reimers und sein Kollege aus Brande-Hörnerkirchen, Siegfried Winter, für ihr rundes Jubiläum geehrt. Die Gemeindevertreter Kerstin Rubart und Ulrich Konkel überreichten dem Bürgermeister-Duo Blumen als Anerkennung ihrer Arbeit.

Reimers und Winter bestimmen seit der Kommunalwahl 2003 die Geschicke ihrer Gemeinden maßgeblich mit. Winter ist 64 Jahre alt und sitzt ebenso wie sein Westerhorner Amtskollege für die CDU im Dorfparlament. Beide ziehen auch dieses Mal wieder als Spitzenkandidaten für ihre Partei in den Wahlkampf. Der 54-jährige Bernd Reimers ist seit 2008 auch noch Amtsvorsteher im Bezirk Hörnerkirchen. "Es hat mir bisher immer viel Spaß mit euch gemacht", sagte Reimers in die Runde der Lokalpolitiker. Er hoffe, "dass wir auch weiterhin gemeinsam an einem Strick ziehen werden zum Wohle unserer Dörfer".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen