zur Navigation springen

Auszeichnung : Die Commerzbank gewinnt den City-Contest

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Fachzeitschrift zeichnet Elmshorner Kreditinstitut für gute Beratung aus. Die Bank konnte im Vorjahr 652 neue Kunden gewinnen.

shz.de von
erstellt am 17.Mär.2016 | 10:00 Uhr

Elmshorn | Mit den historisch niedrigen Zinsen und ständig neuen Veränderungen im Online-Bereich stehen Banken aktuell vor großen Herausforderungen. Trotzdem sind es ausschließlich positive Nachrichten, die Jan Buchholz und Joerg Meinz von der Commerzbank Elmshorn in ihrem Jahresgespräch zu vermelden haben. „Wir sind sehr zufrieden und klar auf Wachstumskurs“, sagt Jan Buchholz, der für das Privatkundengeschäft verantwortlich ist. 2015 habe die Bank in Elmshorn netto 652 neue Kunden gewonnen, das sind sechs Prozent mehr Kunden als im Vorjahr. Insgesamt betreut die Commerzbank damit 11600 Privat- und Geschäftskunden. „Damit haben wir in Elmshorn etwa 25 Prozent Marktanteil und sind hier eine richtig große Bank“, fasst Buchholz zusammen.

Er führt diesen Erfolg vor allem auf die gute Beratung in der Commerzbank zurück. Das wurde auch kürzlich erst von unabhängiger Stelle bestätigt: Die Fachzeitschrift Focus Money verlieh der Bank im sogenannten „CityContest“ unter sieben Finanzdienstleistern in Elmshorn den ersten Platz – und zwar sowohl in der Privatkunden- als auch in der Geschäftskundenberatung.

Die Niedrigzinsen sind auch in der Beratung ein großes Thema, weiß Buchholz. „2009 konnte man sein Kapital bei fünf Prozent Zinsen innerhalb von 15 Jahren verdoppeln, heute würde das 250 Jahre dauern.“ Diese Situation sei den meisten Kunden nur allzu bewusst, weshalb die Nachfrage nach Alternativen zum Sparen immer weiter steigen würde. 2015 hat die Commerzbank etwa 34 Millionen Euro an Wohnimmobilienfinanzierungen vergeben. Und auch Wertpapiere seien ein großes Thema.

Gleichzeitig hält die Commerzbank an ihrem kostenlosen Girokonto fest und setzt immer mehr auf Online-Angebote. „Wir wollen auch in diesem Jahr Kunden und Marktanteile von unseren Wettbewerbern gewinnen“, sagt Buchholz. „Deshalb investieren wir in unsere digitalen Angebote und treiben den Umbau zu einer Multikanalbank weiter.“ So könnten Kredite bis 25.000 Euro künftig auch online abgerufen werden und den Konto-Umzugsservice und die Kontostandsabfrage gebe es jetzt auch als App. „Die persönliche Beratung wird das Online-Geschäft aber nicht ersetzen“, ist sich Buchholz sicher. „Sie ist vor allem in der Baufinanzierungs-, der Anlage- und der Vorsorgeberatung sehr gefragt.“

Was das Firmenkundengeschäft betrifft, das die Commerzbank in der sogenannten Mittelstandsbank gebündelt hat, so spricht Joerg Meinz von Elmshorn und Umgebung als einer wachstumsstarken Region. „Elmshorn gehört – als Teil des Großraums Hamburg – zu den Wachstumsregionen Europas“, sagt der Regionalverantwortliche für das Firmenkundengeschäft. Da in Hamburg kaum noch Gewerbeflächen zur Verfügung stünden, würde die Wirtschaft entlang der Achsen der Autobahnen aus der Metropole herauswachsen – auch bis nach Elmshorn. Trotz des Niedrigzinses, der aus einem Umsatz- einen Kostenfaktor gemacht habe, stiegen die Investitionen weiter an. „Wir haben einen tollen Branchenmix und sind nicht abhängig von einzelnen Branchen.“ Besonders im kleineren Mittelstand mit einer Umsatzgröße von bis zu 12,5 Millionen Euro sei die größte Zuwachsrate erzielt worden.

Die Elmshorner Unternehmen, beobachtet Meinz, betrachteten den sich wandelnden Markt sehr genau und stellten sich darauf ein – sowohl in Bezug auf Auslandsinvestitionen als auch auf die wachsende Digitalisierung. Meinz: „Deshalb glaube ich, dass die Elmshorner Unternehmen gut auf die Zukunft vorbereitet sind.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen