zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

19. Oktober 2017 | 00:37 Uhr

Elmshorn : Die Berufsmesse boomt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Immer mehr Aussteller präsentieren ihre Ausbildungsberufe. 2000 Schüler werden am 7. November rund ums Rathaus erwartet.

von
erstellt am 01.Okt.2014 | 12:15 Uhr

Elmshorn | Vor zwei Jahren stand die Messe noch auf der Kippe. Das Interesse bei Betrieben und Schülern hielt sich in Grenzen. Die Entscheidung weiterzumachen, hat sich gelohnt. Inzwischen boomt „Berufe live“ regelrecht. Die Messefläche im und rund um das Elmshorner Rathaus muss in diesem Jahr sogar noch einmal erweitert werden, um allen Ständen Platz zu bieten. „Wir platzen aus allen Nähten. Die Nachfrage ist extrem gewachsen“, berichtet Thomas Becken. Der Elmshorner Wirtschaftsförderer steht an der Spitze eines Netzwerks von Vertretern aus Schulen, Betrieben und Organisationen, das die Messe in diesem Jahr zum fünften Mal ausrichtet.

Bis zu 2000 Schüler werden am Freitag, 7. November, zu dem Berufsinformationstag erwartet. Von 9 bis 16 Uhr werden rund 100 Ausbildungsberufe im Rathaus und in einem Zelt auf dem Vorplatz präsentiert. Ob Anlagenmechaniker, Elektroniker, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Groß- und Außenhandelskaufmann, IT-Systeminformatiker, Metallbauer oder Polizeibeamter und Vetriebskaufmann – die Bandbreite der präsentierten Berufe ist riesig. „Es gibt eine Vielfalt an Möglichkeiten. Diese Messe gibt jungen Menschen die Chance, sich umfassend zu informieren und Berufsbilder zu entdecken, die sie bislang gar nicht kannten“, sagt Stephan Saß, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit in Elmshorn und Mitglied im Organisationsteam. Zu den etwa 50 Ausstellern gehören unter anderem Mondolez, Bundeswehr, Stadtverwaltung, Sparkasse Elmshorn, Steinbeis, Aldi, Holz-Junge, Stadtwerke Elmshorn und die Kreishandwerkerschaft.

Die Messe bietet in diesem Jahr einige Neuheiten. So gibt es erstmals ein von der Stadt erstelltes Messe-Magazin. In dem Heft, das im Vorfeld an Elmshorns Schulen verteilt wird, werden die Aussteller-Betriebe in Kurz-Porträts vorgestellt. Außerdem wird erstmals ein Bewerbungstraining angeboten. Experten der Volksbank Pinneberg-Elmshorn geben den Schülern in Einzelgesprächen Tipps, wie eine Bewerbung auszusehen hat und wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch verhalten sollte. Außerdem wird das Angebot ausgeweitet, das Mädchen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik (kurz MINT) interessieren soll. „Wir wollen den Mädchen zeigen, dass Naturwissenschaft und Technik keine Zauberei ist, sondern dass jeder diese Bereiche beherrschen kann“, so Maren Schmidt, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Elmshorn.

Das wachsende Interesse der Firmen an der Messe begründet sich laut der Organisatoren mit dem zunehmenden Fachkräftemangel. René dos Santos von der ausführenden Elmshorner Agentur RDS bestätigt, dass viele Stände bereits direkt nach der Messe im vergangenen Jahr vergeben wurden. Im Mai dieses Jahres fiel schließlich die Entscheidung, die Fläche zu erweitern, um weiteren Betrieben die Teilnahme zu ermöglichen. Bis auf zwei kleine Stände sind alle Plätze belegt. Firmen, die Interesse haben, können sich im Rathaus unter 04121-475643 melden.

Auftakt zu „Berufe live“ ist wie in den Vorjahren eine Abendveranstaltung. Mit dem Autohaus Elmshorn präsentiert sich am Mittwoch, 5. November, ein Ausbildungsbetrieb. Ab 18.30 Uhr wird in dem Autohaus am Farmers Ring in Kölln-Reisiek allen Interessierten ein Einblick in die Ausbildungs-Praxis des Unternehmens gegeben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen