zur Navigation springen

Elmshorn : Die Amandastraße ist bald wieder frei

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Bauarbeiten an der Kanalisation sollen in der kommenden Woche beendet sein. Freie Fahrt ab 9. April.

Elmshorn | Darauf warten viele Autofahrer und Anwohner schon lange: Die Elmshorner Amandastraße ist bald wieder passierbar. Die Arbeiten an der Kanalisation dauern bereits mehrere Monate, doch das Ende ist in Sicht. In der kommenden Woche wird die neue Straßendecke geschüttet. Ab 9. April soll dann freie Fahrt sein.

Noch herrscht auf der Amandastraße zwischen Friedensallee und Moltkestraße hektisches Treiben. Bagger glätten den Untergrund, Arbeiter sind damit beschäftigt, Steine für Fahrbahnbegrenzungen und Rinnsteine zu setzen. Es sieht nicht danach aus, als könnte hier in einer Woche Verkehr fließen. Doch die Verantwortlichen sind zuversichtlich. „Wir gehen davon aus, dass die Bauarbeiten am 9. April erledigt sind“, sagt Petra Langefeld, Chefin des städtischen Flächenmanagements. Für die Anwohner der Amandastraße endet dann eine Monate währende Geduldsprobe. Sie mussten mit Baulärm und Behinderungen leben.

Doch die Sanierung der Amandastraße war dringend notwendig. Ende September 2015 haben Bauarbeiter zwischen Friedensallee und Moltkestraße bei Kanalbauarbeiten Hohlräume unter der Asphaltdecke entdeckt. Die Straße musste sofort für den Verkehr gesperrt werden. Die Gefahr, dass die Fahrbahndecke absackt, war zu groß. Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Straße nicht nur an einer Stelle defekt war. Das Erdreich unter dem Asphalt war großflächig aufgelockert. Weitere Hohlräume hatten sich gebildet.

Auslöser der gefährlichen Erdbewegungen war der mehr als 100 Jahre alte Schmutzwasserkanal unter der Straße. Wasser sickerte aus Rissen in den Rohren und spülte das umgebende Erdreich fort. Im Lauf der Zeit entstanden Löcher. Jetzt ist die Gefahr gebannt. Schmutz- und Regenwasserleitungen wurden erneuert. Auch einige Hausanschlüsse sind neu. In der kommenden Woche wollen die Bauarbeiter mit der Asphaltierung des betroffenen Teiles der Amandastraße beginnen. Am 8. April soll alles fertig sein. Einen Tag später ist die Straße wieder frei.

Das finden auch die Beamten der Elmshorner Polizeiwache an der Moltkestraße gut. „Wir freuen uns natürlich darüber, dass wir keinen Umweg mehr fahren müssen, auch wenn unsere Einsatzfähigkeit nicht beeinträchtigt war“, sagt Revierleiter Thorsten Buchwitz. Seine Beamten mussten in den vergangenen Monaten über die Kaltenweide zu Einsätzen ausrücken. Kein Problem für die Polizisten. Thorsten Buchwitz: „Oft waren die Streifenwagen-Besatzungen sowieso unterwegs und starteten nicht vom Revier aus zu Einsätzen“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Apr.2016 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen