zur Navigation springen

Schleswig-Holstein Musik Festival : Der Startschuss für den Kultursommer

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Wieder verwandelt sich die Elmshorner Reithalle in einen Konzertsaal.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2017 | 12:10 Uhr

Elmshorn | In einem Monat beginnt das Schleswig-Holstein Musik Festival 2017. Insgesamt 193 Konzerte in 63 Orten mit 107 Spielstätten sind vorgesehen. In Elmshorn gibt es in diesem Jahr zwei Konzertorte: Die seit langem bewährte Reithalle des Holsteiner Verbandes an der Westerstraße und das Audimax der Nordakademie an der Köllner Chaussee. Besonders die Reithalle muss erst noch festivaltauglich gemacht werden. Das Gebäude, in dem sonst Pferde ausgebildet werden, verwandelt sich dreimal in einen Musiktempel. Das ist jedes Mal ein Kraftakt für die Techniker.

Die Fäden laufen im städtischen Kulturamt zusammen. Dort ist gerade der Ablaufplan der Festival-Intendanz für die drei Konzerte im Juli und August angekommen. Viel Arbeit kommt auf die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes und der Theatergemeinchaft Elmshorn zu. Sie müssen die 20 Mal 40 Meter große denkmalgeschützte Halle aus dem Jahr 1894 in eine Kulturarena umbauen.

Zunächst muss der Sand gewalzt werden. Dann montieren die Bauhof-Mitarbeiter die Holzbodenelemente. Alles muss sitzen und passen. An den Festival-Abenden werden jeweils rund 1000 Besucher erwartet. Da darf es keine Stolperfallen geben. Liegt der Boden, sind die Bühnentechniker des Festivals an der Reihe. Lichttraversen, Bühnenelemente, Ton- und Lichttechnik müssen installiert werden. Das Team des Elmshorner Stadttheaters um Bühnenmeister Björn Karl ist für die Bestuhlung der Halle zuständig. Dazu benötigen die Helfer Stühle aus allen großen Elmshorner Schulen. Aus dem gesamten Stadtgebiet werden Sitzgelegenheiten herantransportiert.

Festivalabend 2016 in der Elmshorner Reithalle: Giovanni Antonini leitet das Kammerorchester Basel. In diesem Jahr gibt es in der Halle drei Konzerte.
Festivalabend 2016 in der Elmshorner Reithalle: Giovanni Antonini leitet das Kammerorchester Basel. In diesem Jahr gibt es in der Halle drei Konzerte. Foto: Marek
 

Nicht nur die Halle selbst, das gesamte Gelände der Reit- und Fahrschule des Holsteiner Verbandes wird zur Festival-Spielstätte: Im Innenhof treffen sich die Besucher in der Pause. Dort versorgt Niels Pöhlmann die Gäste mit seinem Team der Margarethenklause kulinarisch. Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, einen Blick in die Pferdeställe der Anlage zu werfen. Das Gelände der ehemaligen Trabrennbahn wird zum großen Parkplatz. Bereits jetzt steht fest, dass der große technische Aufwand sich lohnt: Alle drei Konzerte in der Reithalle sind ausverkauft.

Musikfreunde müssen trotzdem nicht in die Röhre gucken. Für ein ganz besonderes Event im zweiten Elmshorner Spielort gibt es noch Karten. Der österreichische Schlagzeug-Virtuose Martin Grubinger gibt im Audimax der Nordakademie einen Workshop mit 80 jungen Schlagzeugern. Am 9. Juli haben Fans die Gelegenheit dem Meister unter dem Motto „SHMF Backstage“ bei der Arbeit zuzusehen.

Weltstar Martin Grubinger leitet einen Workshop in Elmshorn
Weltstar Martin Grubinger leitet einen Workshop in Elmshorn Foto: dpa
 

In einer Talkrunde wird Martin Grubinger anschließend von seiner Leidenschaft zum Schlagwerk berichten. Das Publikum hat die Chance, Fragen zu stellen. Außerdem gibt es den Film „Rhythm is it“, der von einem Projekt der Berliner Philharmoniker und 250 Schülern berichtet. Das Resultat des Workshops mit Martin Grubinger ist während eines Konzerts in der Holstenhalle Neumüster zu hören.

16.30 Uhr: öffentliche Probe der Workshop-Teilnehmer 17.30 Uhr: Podiumsgespräch mit Martin Grubinger 18 Uhr: Pause 18.30 Uhr Filmvorführung „Rythm is it“
Tickets gibt es für 10 Euro unter www.shmf.de/backstage
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen