Kreishaus in Itzehoe : Der Protest wird wieder lauter

Avatar_shz von
16. März 2013, 08:02 Uhr

Kreis Steinburg | Während die Politik die Entscheidung über den Kreishaus-Neubau in den April verschoben hat, regt sich jetzt wieder der Widerstand gegen das umstrittene Bauvorhaben in der Itzehoer Viktoriastraße. Anhänger der alten Bausubstanz mit dem Bahnhofshotel rufen zur Teilnahme an einer Protest-Vorbereitung gegen das Projekt auf.

Alle Gegner des Abrisses und Anhänger der alten Fassade wollen sich am Dienstag, 19. März, um 18.30 Uhr im "Himmel und Erde" in Itzehoe treffen. Die Initiative um Siegrid Kröger, Elke Wübbe, Margrit Schwark und Silke Nießing will nach eigenem Bekunden "Protzbauten verhindern und das Stadtbild erhalten". "Wir müssen in den Startlöchern stehen und aktiv werden, sobald der Beschluss zum Abriss gefasst ist", heißt es in einem Flugblatt. In der Vergangenheit hatten die Akteure für den Fall eines Beschlusses im Kreistag bereits ein Bürgerbegehren angekündigt. Nach Meinung von Siegrid Kröger gibt es Alternativen zu dem geplanten Neubau, die zudem preisgünstiger ausfallen würden. So könnte für das Eckhaus ein Investor gesucht werden, der hier wieder ein Hotel einrichtet. Die Kreisverwaltung könnte einen Neubau auf dem Alsen-Gelände errichten. Für ihre Veranstaltung und ihren Protest sucht die Initiative jetzt möglichst viele Mitstreiter. Für die Kommunikation untereinander wurde sogar eine eigene e-mail-Adresse eingerichtet: fassadenerhalt-iz@gmx.de.

Im Bauausschuss am Mittwochabend war das Thema Kreishaus auf Antrag der CDU wieder von der Tagesordnung genommen worden. Zahlreiche Zuhörer verließen enttäuscht den Kreistagssaal, weil diese Entscheidung quasi über Nacht gefallen war (wir berichteten). CDU-Abgeordnete begründeten diesen Schritt damit, dass zuletzt noch "entscheidende Details bei den Entwürfen relativiert wurden". Daher gebe es noch Beratungsbedarf in den Fraktionen. Erklärter Wille einer Mehrheit der Abgeordneten sei es aber nach wie vor, das Thema noch vor der Kommunalwahl im Mai abzuschließen. Für 17. April wurde eine weitere Sitzung des Bauausschusses anberaumt. Noch im April soll das Thema dann in den Kreistag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen