Der große Knall bei Holsatia

Niedergeschlagen, sauer und enttäuscht: Manfred Pistone, Noch-Trainer von Holsatias Erster.
1 von 3
Niedergeschlagen, sauer und enttäuscht: Manfred Pistone, Noch-Trainer von Holsatias Erster.

Fußball-Kreisliga: 18 Spieler sowie Trainer Manfred Pistone verlassen den Klub im Sommer / Vorstand will neues Vereinsmodell

bunk_michael_20171127_75R_3304_klein.jpg von
28. März 2018, 16:33 Uhr

Die Bombe platzte am Mittwochnachmittag. „Nach der Saison ist Schluss für unser Trainerteam Manfred Pistone und Kim Stüben. Gründe? Es gibt keine plausiblen Gründe. Aus drei Mannschaften sollen zwei gemacht werden. Warum? Das weiß keiner. Man fühlt sich als Mannschaft hintergangen – und das zeigen wir nun auch“, ließ die erste Fußball-Herrenmannschaft von Holsatia Elmshorn da über ihre Facebook-Seite verlauten. Den Worten im sozialen Netz folgten Taten: „18 Spieler haben ihre Kündigung zum Saisonende bei der Geschäftsstelle abgegeben“, berichtet Noch-Trainer Pistone.

Was war geschehen? „Wir haben den Mannschaften am Dienstag unsere Pläne für die neue Saison vorgestellt“, erklärte Holsatias Fußball-Vorstand Detlef Meyer, der sich von der Facebook-Mitteilung seiner in der Kreisliga 7 spielenden „Ersten“ überrascht zeigte. Demnach sollen in der Saison 2018/19 nur noch zwei anstatt drei Herren-Teams im Blau-Weiß-Roten Dress auflaufen. „Es soll ein klassisches Vereinsmodell wiederbelebt werden mit einer starken ersten Herren, die in den nächsten zwei bis drei Jahren das Ziel Bezirksliga erreichen soll. Zusätzlich eine zweite Herren, die einen starken Unterbau in der Kreisliga bietet“, ließ der Vorstand in einer Pressemitteilung verlauten, „Diese Neuausrichtung ist wie auch der Bau eines Kunstrasenplatzes ein Zeichen für die Zukunft. Mit dem Angebot soll Jugendspielern Holsatia wieder näher gebracht werden.“

Pikant: In den neuen Plänen findet Pistone, der Holsatias Erste im Februar 2014 übernommen, im Sommer 2016 in die Kreisliga geführt und zahlreiche neue Spieler angeworben hatte, offenbar keinen Platz mehr. Denn als Trainer der zukünftigen Ligamannschaft sind Nils Hammermann (kleines Foto) und Thorben Pingel, die ihrerseits im vergangenen Jahr mit der zweiten Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga vollbracht haben, vorgesehen. Die künftige „Zweite“ soll von Timo Schirmacher, jetzt Holsatia III, betreut werden. Pistone habe man vereinsintern die Aufgabe als Jugendkoordinator angeboten, „Doch offensichtlich wollte Herr Pistone nicht ins zweite Glied zurücktreten und hat nun auch in der Mannschaft für Stimmung gesorgt“, ergänzte Meyer. Pistones Konter: „Natürlich bin ich enttäuscht. Wir haben in den vergangenen vier Jahren eine tolle Arbeit geleistet, von mir persönlich steckt viel Herzblut in der Sache, sogar meine beiden Töchter wirken um die Mannschaft herum. Wir sind zu einer Einheit verschmolzen und meine Spieler möchten gerne mit mir weiter arbeiten – aber uns hat niemand gefragt, was wir von den Plänen halten“, so Pistone und macht keinen Hehl daraus, was er persönlich vom Anfang März neu gewählten Vorstand hält: „Dort fehlt in meinen Augen jegliches Konzept“.

Noch deutlicher wird die Mannschaft in ihrem Statement: „Konzepte, die um fünf Uhr morgens in der Kneipe erstellt werden, sind besser. Wir stehen nicht hinter den Entscheidungen des Vorstands. Sie wurden hinter unserem Rücken getätigt. Schade, dass es keine Wertschätzung für einen erfolgreichen Aufstieg und die geleistete Arbeit gibt“ – und feuert zugleich in Richtung Hammermann: „Nils H. wird mit seiner zweiten Herren zur neuen ersten Herren werden. Somit geht nach Jahren sein Traum in Erfüllung […] Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg“. Der wiederum erfuhr erst durch diese Tageszeitung vom Facebook-Beitrag der Ligamannschaft und wollte sich nicht weiter dazu äußern: „Ich muss mir den Beitrag erst einmal durchlesen und es wird sicherlich, ganz in Ruhe, das ein oder andere klärende Gespräch in den kommenden Wochen geben.“ Immerhin: Die Saison wollen alle Beteiligten „vernünftig“ zu Ende bringen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen