WM-Aktion : „Der Fußball bestimmt mein Leben“

Sammlerstücke: Christel und Alexander Banse präsentieren ihre Fußball-Hefte.
1 von 2
Sammlerstücke: Christel und Alexander Banse präsentieren ihre Fußball-Hefte.

Christel Banse archiviert seit 50 Jahren Sticker, Bilder und Karten rund ums Thema Fußball – „ihre Männer“ machten sie zur Sammlerin.

shz.de von
07. Juli 2014, 12:00 Uhr

Elmshorn | Fußball-Weltmeisterschaft ist immer auch die Zeit der Sammelalben. Das zieht sich alle vier Jahre durch sämtliche Generationen. Mit den beliebten Heften ist auch immer die eine oder andere Erinnerung verbunden. Die Elmshornerin Christel Banse sammelt schon seit nahezu 50 Jahren Sticker, Karten und Alben mit Fußballbezug.

„Ich wurde von meinen drei Männern in die Rolle gedrängt, vorher habe ich mich eigentlich nicht so für Fußball interessiert“, sagt sie und lächelt. Damit meint sie zum einen ihren Mann Alexander Banse, der jahrelang als Schiedsrichter aktiv war und heute noch bei kleineren Turnieren aushilft. Zum anderen meint sie damit aber auch ihre beiden Söhne Thomas und Christian.

„1966 konnte mein ältester Sohn Thomas noch nicht lesen, als er anfing, Fußballbilder zu sammeln. Nachdem er Mama und Papa sagen konnte, war „Balla“ das nächste Wort. Das galt dann für alles was rund war, zum Beispiel auch für eine Erbse auf dem Teller“, erinnert sich Christel Banse. Insgesamt hat sie aus dieser Zeit acht Sammelalben aufbewahrt, sowohl von Weltmeisterschaften, als auch aus der Bundesliga. Das älteste Exemplar ist gut gefüllt: Das Aral Fußball-Album der Weltmeisterschaft von 1966. Die passenden Alben der Titelkämpfe 1970 in Mexiko und 1974 in Argentinien hat sie noch auf dem Dachboden liegen.

„Das erste Album diente meinem Ältesten auch als Gute Nacht-Lektüre. Statt Märchen habe ich ihm immer die Namen der gesammelten Spieler vorgelesen. So lange bis er sie auswendig konnte“, so Christel Banse.

Die Söhne Thomas und Christian traten später in Elmshorn für Holsatia und Rasensport gegen den Ball, haben mittlerweile eigene Kinder. „Seit 50 Jahren bestimmt der Fußball mein Leben“, sagt sie. Und auch heute noch sammelt Christel Banse Fußballbildchen und Karten. „Jetzt laufe ich den Bildchen von Edeka hinterher.“ Noch ist ein wenig Zeit, um das aktuelle Album zu füllen.

Wer hat das älteste Panini-Heft? Wer hat besondere Erinnerung an die Sammelzeit? Wir freuen uns auf Ihre Geschichten rund um die kleinen Klebebilder. Schicken Sie uns Ihre Erinnerung und gerne auch ein Foto von Ihnen und Ihrem Sammelheft. Mitmachen ist einfach: Senden Sie eine Mail an redaktion@a-beig.de oder beteiligen Sie sich bei unserem Aufruf auf unserer Facebook-Seite.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen