zur Navigation springen

Ein Parcours für die Stadt : Der EMTV eröffnet einen neuen „Motorik- und Bewegungspark“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Kosten für die neue Anlage liegen bei 28.000 Euro.

Der größte Elmshorner Sportverein, der EMTV, öffnet sich – im Klartext: Auf dem Terrain der Sportlergemeinschaft gibt es ab sofort einen Bereich, der der körperlichen Ertüchtigung dient, aber nicht nur den Mitgliedern des Vereins vorbehalten ist: Dabei handelt es sich um den „Motorik- und Bewegungspark“, der jetzt offiziell eröffnet wurde. Nach Ansicht des stellvertretenden Vorsitzenden des EMTV, Uwe Altemeier, der vor mehreren geladenen Gästen im Turnerheim eine kleine Festansprache hielt, könnte das passende Motto dazu lauten: „Bewegung gemeinsam erfahren.“

Die EMTV-Verantwortlichen seien jedenfalls richtig stolz auf die etwa 28.000 Euro teure, multifunktionale Bewegungslandschaft, die sich im Außenbereich des traditionellen Sportplatzes – in Höhe zwischen der alten Tribüne und dem Denkmal des EMTV – in dem dortigen Oval zwischen Fußballfeld und Laufbahnkurve befindet. „Elmshorns größter Sportverein will mit dieser neuen Erlebniswelt einer breiten Öffentlichkeit den Spaß an Bewegung näher bringen und Familien Augenblicke des gemeinsamen Erfahrens und Verweilens mit ihren Kindern ermöglichen“, betonte Altemeier, der sich sicher ist, dass auch Senioren dem hohen Aufforderungscharakter des modernen Balancier- und Geschicklichkeitsparcours erliegen werden, denn die Zielgruppe seien „alle bewegungswilligen Menschen.“

„Der Motorik- und Bewegungspark auf dem EMTV-Gelände am Koppeldamm steht allen Elmshornern zur Verfügung.
„Der Motorik- und Bewegungspark auf dem EMTV-Gelände am Koppeldamm steht allen Elmshornern zur Verfügung. Foto: Ulf Marek
 

Aber nicht nur im Stadtteil, in dem sich die Sportanlage des EMTV befindet, werde man sich über diese neue Möglichkeit der Freizeitbeschäftigung freuen, auch Kindertagesstätten und die benachbarte Grundschule Kaltenweide hätten bereits Nutzungsinteresse bekundet. Die helfenden Hände der engagierten Mannschaft um Hausmeister Reinhard Ohlsen und die eingebrachten Eigenleistungen des EMTV hätten zur Realisierung dieses „Leuchtturmprojekts“ allerdings bei weitem nicht ausgereicht. So freute sich der EMTV über eine großzügige Spende der Bürgerstiftung der Volksbank Pinneberg-Elmshorn in Höhe von 9651,59 Euro. „Sie hatte das Projekt von Anfang an begleitet und war von der vorgelegten Konzeption ebenso begeistert wie das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten in Kiel“, betonte Altemeier. So kam es dazu, dass auch ein Zuwendungsbescheid aus der Landeshauptstadt in Höhe von 13  404 Euro die Projektverantwortlichen erreichte. Der Geschäftsführer des Kreissportverbandes (KSV), Karsten Tiedemann, fühlte sich zudem – so Altemeier - als „Spinne im Netz der Möglichkeiten“ wie zuhause und konnte von daher auch bei dem Konzept tatkräftig unterstützen. „Der EMTV freut sich nun auf zahlreiche Gäste, die ihre koordinativen Fähigkeiten im neu konzipierten Gelände trainieren und verbessern wollen“, so der EMTV-Vize. Ebenfalls glücklich zeigte sich anlässlich der Eröffnung des „Motorik- und Bewegungsparks“ auch Sylvia Ehm. Kein Wunder, denn die EMTV-Jugendwartin ist als Ideengeberin die eigentliche Keimzelle des frisch vollendeten Projekts.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Dez.2016 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen