zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

14. Dezember 2017 | 11:19 Uhr

Das war das letzte Protokoll

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Jahreshauptversammlung: Liedertafel-Schriftwartin Gertrud Detjens hört auf / Seit 1968 im Amt

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Eine Ära ging während der Jahreshauptversammlung der Liedertafel Seester zu Ende. Nach 46 Jahren im Amt kandidierte die Schriftwartin des gemischten Chores Gertrud Detjens nicht wieder. „Ich werde 84 Jahre alt und manches fällt mir nicht mehr so leicht wie früher“, sagte Detjens und merkte an, dass sie bereits im vergangenen Jahr ihren Rückzug angekündigt hatte. Als aktive Sängerin wird Detjens der Liedertafel allerdings erhalten bleiben.

Mit Blick auf das Protokollbuch der Liedertafel sagte Detjens zum Abschied schmunzelnd: „Ich habe weit über 100 Seiten voll geschrieben.“

Einen großen Teil der Geschichte des mittlerweile 154 Jahre alten Chores ist in diesem Protokollbuch, das seit 1910 regelmäßig fortgeführt wird, zu finden. Aufgezeichnet ist unter anderem der Beginn des gemischten Chores, denn bis Anfang der 1930er Jahre war die Liedertafel ein reiner Männerchor. „Allerdings sollten die Frauen nicht sehr lange mitsingen dürfen. Der zweite Weltkrieg bescherte dem Chor eine Zwangspause“, erzählt die Schriftführerin. 1952 lebte der Chor wieder auf, allerdings wieder nur mit Männern. Seit 1968 gehören die Damen der Liedertafel wieder an.

Zu diesem Zeitpunkt schlug auch die Stunde von Gertrud Detjens. Sie wurde 1968 nicht nur aktives Mitglied der Liedertafel, sondern Detjens übernahm auch das Amt der Schriftführerin. Mit viel Liebe hat sie all die Jahre das Protokollbuch geführt.


Nachfolgerin ist Christa Thien


Handschriftlich hat Detjens die Jahreshauptversammlungen in diesem Buch protokolliert, hat Zeitungsartikel eingeklebt und kommentiert sowie besondere Chorereignisse dokumentiert. Zu den Aufzeichnungen, die die Schriftführerin während ihrer langen Amtszeit hinzufügte, zählen unter anderem die Feierlichkeiten zum 125-jährigen und zum 150-jährigen Bestehen der Liedertafel. Nachdem sie das Protokoll der diesjährigen Jahreshauptversammlung eingetragen hat, wird sie das Protokollbuch an ihre Nachfolgerin Christa Thien weitergeben. Thien wurde einstimmig zu Detjens Nachfolgerin gewählt.

Bevor der Tagesordnungspunkt Wahlen anstand, hatte der erste Vorsitzende Hans-Peter Kahlke in seinem Bericht auf ein ereignisreiches Jahr 2013 der Liedertafel Seester zurück geblickt. Kahlke erinnerte besonders an das gemeinsame Konzert mit dem Klein Nordender Chor „viva la musica“, die Ausfahrt der Liedertafel-Mitglieder nach Flensburg sowie die traditionelle Fahrradtour.

Auch bei Detjens Verabschiedung aus dem Amt durfte am Ende der Jahreshauptversammlung der Liedertafel Seester ihre jedes Jahr gestellte Frage: „Wollt Ihr noch etwas hören?“ nicht fehlen. Wie in jedem Jahr las sie aus dem Protokollbuch eine alte Eintragung, noch in „Sütterlin“ geschrieben, vor.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen