Das Schlusslicht der Liga

sc rist wedel
1 von 2

BasketballSC Rist Wedel rutscht nach 59:75-Pleite bei RSV Eintracht auf den letzten Tabellenplatz ab

shz.de von
13. November 2016, 12:47 Uhr

Gegner aus dem Großraum Berlin-Brandenburg scheinen dem jungen Basketball-Team des SC Rist Wedel (Zweite Bundesliga ProB Nord) nicht zu liegen. Nach einer Lehrstunde gegen den SSV Lok Bernau, das die Gäste vor Wochenfrist in der Steinberghalle für sich entschieden, verlor der Mannschaft des spanischen Headcoaches Felix Banobre nun auch das Kellerduell gegen den bisherigen Tabellenletzten RSV Eintracht Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf mit 59:75 (35:40). Während die Brandenburger das Tabellenende vorerst verließen, rutschten die Wedeler nach der vierten Niederlage in Folge auf den letzten Platz ab.

Vor den Toren Berlins gewannen die Gäste zwar das erste Viertel, doch anschließend erhöhte das Heimteam den Druck. Die Wedeler ließen sich dadurch aber zunächst nicht beeindrucken, zumal Topscorer Will Barnes kurz vor Ende des zweiten Viertels auf 35:40 verkürzte.

Nach dem Seitenwechsel wollte den Gästen allerdings nicht viel gelingen, ganze neun Punkte markierte Rist im dritten Viertel. Alle Hoffnungen auf den ersten Wedeler Auswärtssieg der Saison machten dann ein starker Schlussspurt und die Treffsicherheit der Brandenburger zunichte. Nächster Gegner der Rist-Herren sind am kommenden Sonntag erneut auswärts die Herzöge Wolfenbüttel.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen